Eifel-Mosel-Bären zu Gast beim amtierenden Meister

Bitburg.  Insgesamt drei Ma, in den kommenden drei Wochen werden die Eifel-Mosel-Bären gegen den TSV Schott Mainz antreten müssen. Am Sonntag, 12. Januar, kommt es in der Landeshauptstadt zu einem Duell, welches gleichzeitig ein Vorgeschmack auf das Rheinland-Pfalz-Liga Meisterschaftsfinale sein könnte.

 

 

Mit dem vorzeitigen Erreichen des Meisterschaftsfinales haben die Bären bereits einen wichtigen Schritt in Richtung Meisterschaft absolviert. Nun bekommen sie es gleich drei Mal mit dem amtierenden Meister zu tun. Die Mainzer Wölfe liegen zurzeit lediglich drei Punkte hinter den Bären und sind somit nicht nur ärgster Verfolger der Bitburger, sondern außerdem auch Favorit auf das zweite Finalticket. Was man als Vorgeschmack auf das Finale bezeichnen kann, ist in Wahrheit der Kampf um die Tabellenspitze und somit dem Heimrecht und dem psychologischen Vorteil im Meisterschaftsfinale.

Schweres Programm in diesem Monat

In Bitburg bezwang man die Wölfe bereits mit 4:1 und möchte gleiches in Mainz erreichen um wieder zurück in die Erfolgsspur zu gelangen. Nach der Niederlage im luxemburgischen Beaufort erwartet die Eifel-Mosel Bären ein schweres Programm in diesem Monat. Nicht nur der amtierende Rheinland-Pfalz Meister, sondern auch der diesjährige Regionalliga-West-Meister EHC Neuwied wird sich mit den Eifel-Mosel Bären messen wollen. In der Eishalle am Bruchweg fällt der Puck am 12. Januar bereits um 17:30 Uhr. Das Spiel gegen den EHC Neuwied findet am 16. Januar um 20:30 Uhr in der Eissporthalle Bitburg statt.

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.