Eisfüchse kommen außerhalb der Wertung

Bitburger Kufencracks am Sonntag gegen Viernheim

Bitburg.  Mit einem souveränen Sieg gegen den EHC Zweibrücken 1b starteten die Eifel-Mosel Bären in die neue Saison der Eishockey-Rheinland-Pfalz-Liga. Am Sonntag, 1. November, 19 Uhr, sind die Eisfüchse aus Viernheim zu Gast in der Bitburger Eissporthalle.

Eigentlich hätten die Eisfüchse Viernheim regulär an der Rheinland-Pfalz Liga teilnehmen sollen, jedoch ging diese Planung nicht auf. Ein Defekt an der Eishalle in Viernheim lässt die Eisfüchse nun ohne Heimspielstätte und mit einer Menge von fehlenden Geldern dastehen. Auf Grund der fehlenden Eisfläche in Viernheim können die Hessen ebenfalls keinen regulären Ligenbetrieb gewährleisten. Daraufhin einigten sich die Verantwortlichen des ESC Viernheim und der Eifel-Mosel Bären, die geplanten Spiele in der Bitburger Eissporthalle außerhalb der Wertung stattfinden zu lassen.

Janega will Spiel nutzen

Die Spieltermine in Viernheim mussten logischerweise ersatzlos gestrichen werden. Obwohl es also am kommenden Sonntag, 1. November, 19 Uhr, keine Punkte zu gewinnen gibt, möchte Bären-Spielertrainer Michal Janega das Spiel nutzen, um seine Mannschaft noch einmal richtig einzustellen. Neben einigen Umstellungen kann ebenso versucht werden taktische Fehler auszumerzen. Mit den Eisfüchsen Viernheim kommt nach der Soester EG ein weiterer unbekannter Gegner in die Eissporthalle am Südring und sollte somit für weitere Abwechslung und Spannung in die diesjährige Bitburger Eishockeysaison bringen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.