Eislaufprinzessin Sarina bei Holiday on Ice

Bitburg. Am 15. Januar erfüllt sich Sarina Thiex ein Lebensziel: Einmal bei "Holiday on Ice" mitlaufen. Die 14-Jährige aus der Südeifel hat beim Casting das Ticket für ein Schaulaufen bei der Aufführung in Trier gewonnen.

Mit der aktuellen Produktion "Showtime" zelebriert "Holiday on Ice" den 75. Geburtstag der bekanntesten Eis-Show der Welt. "Um Holiday on Ice auf ein neues Level zu heben, haben wir ein Team aus international führenden Kreativen zusammengestellt, eine hochkarätig besetzte Showcrew der besten Eiskunstläufer gecastet und erstmals Bungee-Artisten in die Show integriert", so Peter O'Keeffe, CEO von Holiday on Ice. Etwas nie Dagewesenes sollte her.

Olympiasieger treffen

Bei der Show der Superlative ist Sarina Thiex mit dabei. Die 14-Jährige aus Minden in der Südeifel hat sich bei der Holiday On Ice Academy beworben, in Trier mitzulaufen und hat die Jury überzeugt. Damit ist sie Teil einer Show, bei der Musiker wie Phil Collins, Lou Bega und Sarah Connor mitgemacht haben. Designer wie Rudolph Moshammer, Christian Dior und Harald Glööckler haben hierfür Kostüme entworfen und auf dem Eis liefen die erfolgreichsten Eiskunstlauflegenden: Marika Kilius und Hans-Jürgen Bäumler, Katharina Witt, Norbert Schramm und diesmal die Olympiasieger und Weltmeister Aljona Savchenko und Bruno Massot. Sarina wird das Paar treffen und gemeinsam mit ihnen vor der Show trainieren.

Eigene Choreografie

Die Choreografie für ihre Kür steht. Sarina hat sie gemeinsam mit der Frankfurter Eiskunstlauftrainerin Gloria Drebes entworfen auf einen Song, der noch geheim bleiben muss. Nur so viel: Sarina war "geschockt" als sie den Song zugewiesen bekam. "Er ist total fetzig und ich laufe sonst immer auf sehr klassische Stücke", erklärt sie.

Für ihren Auftritt lässt sich Sarina eigens ein Kür-Kleid schneidern. Nadine Zehren, Schneiderin in Niederstedem, fertigt es in Lila mit viel Glitzer an.

Nachdem ihr großes Ziel, einmal bei Holiday on Ice dabeizusein nun in Erfüllung geht, fehlt ihr persönlich "nur" noch, ein zweites Mal Landesmeisterin zu werden, alle Sprünge mit zweifacher Umdrehung ohne Sturz hinzubekommen und den Doppelaxel mit seinen drei Umdrehungen zu schaffen, zählt sie auf. Dafür trainiert sie fünf Mal in der Woche mit Jörg Feser in Bitburg auf dem Eis und zusätzlich zweimal Ballett. Und in der Schule läuft es außerdem "super", verscheucht ihre Mutter mögliche Bedenken.

Fünf Mal Training auf dem Eis pro Woche

Sarina bezeichnet sich selbst als sehr ehrgeizig. Sogar wenn sie beim Wettkampf auf dem obersten Siegertreppchen stehe, vergieße sie Tränen, wenn sie mit ihrer Leistung selbst nicht zufrieden sei, erzählt ihre Mutter. Dabei war es nie geplant, den Eiskunstlauf so intensiv zu betreiben. "Ich wollte nur ein bisschen Fahren lernen", erinnert sich Sarina. Dann entdeckte sie, dass ihr nichts anderes so viel Spaß macht. Zwei Jahre später war sie Landessiegerin in der Kategorie Eisläufer. Für dieses Jahr plant sie acht Wettkämpfe. Bevor es soweit ist, muss sie erst das Lampenfieber überstehen, wenn sie am 15. Januar vor Tausenden Zuschauern ihre Solo-Kür zeigt. Zwei Minuten dreißig, solo, ohne Bande...

Tickets für Holiday on Ice am 15. Januar in der Trier Arena gibt es beim Wochenspiegel.

Wer Interesse am Eiskunstlaufen hat, kann sich beim Bitburger Eissportverein, Fachwartin Lydia Rößger, unter Telefon 0176-61337156 melden.  

 

Extra: Holiday on Ice

  • Holiday on Ice ist eine Show, die klassischen Eiskunstlauf mit modernen Showelementen aus Theater, Oper, Pop, Magie und Akrobatik verbindet.
  • Uraufführung war 1943 im amerikanischen Toledo, Ohio.
  • Mit über 330 Millionen Zuschauern ist Holiday on Ice die erfolgreichste Eisshow aller Zeiten.
  • Zur Show gehören bis zu 300 designte Kostüme und 40 Läufer.
  • Die Jubiläumsshow »Showtime« tourt durch 14 deutsche Städte.

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.