Festnahme von zwei Verdächtigen nach Einbruchsserie

Bitburg. Am Sonntag, 17. März, kam es in den Abendstunden im Stadtgebiet von Bitburg zu einer Einbruchsserie. Hierbei wurden drei Wohnhäuser in der Franz-Mecker-Straße und Franz-Schubert-Straße von den Tätern angegangen. Durch eine aufmerksame Frau wurde die Polizei Bitburg gegen 21.40 Uhr über eine maskierte Person in einem Anwesen in Kenntnis gesetzt.

Starke Kräfte der Bitburger Polizei fuhren unmittelbar den beschriebenen Bereich an und riegelten das Wohngebiet hermetisch ab. Hierbei konnte eine verdächtige Person in unmittelbarer Nähe zum Tatobjekt festgenommen werden. Intensive Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen führten gegen 00.20 Uhr zur Festnahme eines weiteren Tatverdächtigen in der Bitburger Innenstadt.

Es konnte umfangreiches Beweismaterial sichergestellt werden. Die beiden 46- und 54-jährigen Tatverdächtigen wurden am Montag, 18. März, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Trier vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an. Inwieweit die beiden Festgenommenen auch für weitere Taten in der Region oder darüber hinaus verantwortlich sind, ist Gegenstand der bereits in der Nacht aufgenommenen Ermittlungen der Kriminalinspektion Wittlich und der Kriminaldirektion Trier.

Das Zusammenspiel zwischen einer wachsamen Bürgerschaft und einer starken Polizei haben in diesem Fall eindrucksvoll gezeigt, wie wirksam dieser Schulterschluss für die Sicherheit vor Ort sein kann. Die Polizei wird auch weiterhin jedem Hinweis nachgehen und ihre Anstrengungen in diesem hochsensiblen Deliktsbereich nicht ruhen lassen.

Foto:Symbolfoto

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.