Handball: Findet das Rheinlandliga-Topspiel wirklich statt?

Bitburg.  Gut erholt von den zuletzt zum Teil schwächeren Vorstellungen zeigten sich die Rheinlandliga-Handballer des TV Bitburg im Heimspiel gegen den TV Welling. Mit 38:27 feierte das Team von Coach Janusz Klimek einen klaren Erfolg und geht gut gerüstet ins Spitzenspiel in Schweich.

 Nur bis Mitte der ersten Hälfte hatte der TV Bitburg Probleme mit den Gästen aus der Vordereifel. Welling lag da mit 10:8 in Führung. Ein 7:1-Lauf ebnete dann aber den Weg zum Sieg. Zur Pause führte der TVB mit 17:13 und baute die Führung dann im zweiten Durchgang konsequent aus. »Das war schon gut. Wir müssen aber in den  nächsten, ganz wichtigen Spielen noch unsere Wurfquote verbessern«, bilanzierte Trainer Klimek, der weiterhin auf die verletzten André Legenhausen, David Nelles und Sven Lauer verzichten musste.

Rätselraten um das Topspiel

Ob es am kommenden Sonntag, 17 Uhr, nun wirklich zum ultimativen Topspiel zwischen dem aktuellen Tabellenzweiten HSC Schweich (25:7-Punkte) und den allerdings mit einem Spiel mehr im Rücken führen Bitburgern (26:8) kommt, war bis Wochenbeginn immer noch nicht endgültig geklärt, da es in der Heimstätte des HSC, der Stefan-Andres-Halle, momentan einen Wasserschaden gibt. Möglicherweise findet das Match auch in einer anderen Halle statt. Aktuelle Entwicklungen: hvrheinland-handball.liga.nu/                 AA

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.