Kampagne der Bitburger Polizei: "Lasst euch nicht reinlegen"

Polizeiinspektion reagiert auf Trickbetrüger-Welle

Bitburg. In den vergangenen Tagen und Wochen waren wieder zahlreiche Trickbetrüger aktiv. Egal ob Enkeltrick, Gewinnversprechen oder falsche Polizeibeamte: Die Betrüger versuchen auf den unterschiedlichsten und perfidesten Wegen, an Geld oder Wertgegenstände ihrer teilweise gutgläubigen Opfer zu gelangen. Die aktuelle Anrufwelle richtet sich gezielt an Senioren mit Doktortitel. Die Polizei will weitere Fälle verhindern und hat eine Präventionskampagne gestartet.

Das Vorgehen der Betrüger: "Immer werden falsche Sachverhalte dargelegt, die darauf ausgerichtet sind hohe Vermögenswerte zu ergaunern. Der Bitburger Polizei ist es eine Herzensangelegenheit, diese Straftaten, welche sich gegen die besonders schutzbedürftigen Mitglieder unserer Bevölkerung richten, zu verhindern", so die Polizei.

Im Rahmen einer Präventionskampagne hat die Polizeiinspektion Bitburg den Kontakt zu Geldinstituten gesucht, um dort mithilfe von Flyern und Plakaten zu sensibilisieren. Im direkten Dialog wurden die Bankmitarbeiter über die Deliktsphänomene informiert. "Wir bedanken uns herzlich bei den Banken für die Kooperation und tatkräftige Unterstützung bei der Umsetzung unserer Präventionsarbeit", sagt die Polizei und ruft auf: "Lasst euch nicht reinlegen!"

Weitere Informationen und Verhaltenstipps unter https://www.polizei-beratung.de

red

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Kreis verhängt Maskenpflicht für Schüler

Cochem. Heute Vormittag, hat auf Einladung des Präsidenten des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung Rheinland-Pfalz, Detlef Placzek, die Task Force für den Landkreis Cochem-Zell getagt. Neben dem Präsidenten haben in der Task Force  Vertreter des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung, des Bildungs-, Gesundheits- und Innenministeriums, der Polizei und des Landkreises mitgewirkt. An allen Schulen im Landkreis Cochem-Zell gilt während der gesamten Schulzeit, einschließlich des Unterrichts, eine Maskenpflicht. Ausgenommen davon sind Grundschulen, die Primarstufe an Förderschulen sowie Schulen mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung oder dem Förderschwerpunkt motorische Entwicklung. Diese Regelung soll zunächst für die Dauer von zwei Wochen gelten. Weitergehende Hinweise für die Umsetzung erhalten die Schulen direkt von der Schulbehörde des Landes. Nach Erarbeitung der Allgemeinverfügung muss diese nochmals mit der Task Force abgestimmt und sodann veröffentlicht werden. Die Allgemeinverfügung tritt am Tag nach der öffentlichen Bekanntmachung in Kraft. Die Bekanntmachung ist für Samstag, 24.10.2020 geplant. Die Regelungen sind damit  rechtzeitig vor Schulbeginn am Montag, 26.10.2020, in Kraft.  Heute Vormittag, hat auf Einladung des Präsidenten des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung Rheinland-Pfalz, Detlef Placzek, die Task Force für den Landkreis Cochem-Zell getagt. Neben dem Präsidenten haben in der Task Force  Vertreter des…

weiterlesen