Pokalknaller für die Miezen gegen Bundesligist Bietigheim

Europacup-Teilnehmer spielt in der Arena

Die Miezen zogen für die zweite Hauptrunde des DHB-Pokals (1./2. Oktober) ein sehr attraktives Los, nämlich die SG BBM Bietigheim.

 

Der Europapokalteilnehmer war schon vor ein paar Wochen beim Miezen Cup zu Gast und durch die Vorrundenergebnisse fand ein direktes Treffen der Gäste mit den Miezen nicht statt. Nun aber kommt es zum Treffen der Schwaben gegen die Miezen. Dazu Martin Froelund Albertsen, der Trainer der Bietigheimer:" Wir freuen uns sehr auf ein Wiedersehen mit Trier und ein spannendes Spiel in der Arena".

Hat Stadt "Lust auf Frauenhandball"?

Auch die Miezen sind begeistert von der Auslosung "Jetzt wollen wir einmal sehen, ob die Stadt Lust auf Frauenhandball hat und dies auch durch einen Besuch dieses Topspiels gegen eine Topmannschaft, wenn nicht der momentan besten in Deutschland hat. Wir werden jedenfalls ein entsprechendes Rahmenprogramm mit Verlosung einer Reise und weiteren tollen Preisen auf die Beine stellen" so der neue Verantwortliche für Kaderplanung und Scouting Dirk Florian. "Natürlich ist das endlich wieder einmal ein Heimspiel, aber dann auch noch gleich gegen solch eine Spitzenmannschaft. Alles andere als ein Sieg der Bietigheimer wäre da eine Sensation" schiebt Jürgen Brech die Favoritenrolle deutlich in Richtung der Schwaben. Diese werden sicher hochkonzentriert zu Werke gehen und die Station Trier nicht auf die leichte Schulter nehmen. Den genauen Spieltermin wird das Management der Miezen sehr bald bekannt geben.

Presseinformation DJK/MJC Trier

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.