Schockanrufer schlagen drei Mal zu

Bitburg. Einen vierstelligen Geldbetrag haben Trickbetrüger schon mit dieser Masche erbeutet: Sie täuschen Bürgern am Telefon vor, ein naher Verwandter sei in finanzielle Not geraten.

Bürger osteuropäischer Herkunft haben am Dienstag, 31. Juli, Anrufe von vermeintlichen Landsleuten erhalten. In dem Telefonat täuschte der Anrufer die Notlage eines nahen Angehörigen vor. Um diesem Angehörigen zu helfen, sollen die Angerufenen Bargeld bereit halten, das von einem Boten abgeholt wird. In einem der drei Fälle kam es tatsächlich zur Übergabe eines vierstelligen Geldbetrages.  

Die Polizei rät, nicht auf solche Anrufe zu reagieren und kein Geld zu übergeben. Statt dessen sollte in diesen Fällen sofort die Polizei informiert werden. Auf diese Weise gelang es erst kürzlich im Bereich Daun einen der Boten beim Abholen des Geldes festzunehmen.   Hinweise werden nimmt die Polizei Bitburg unter Telefon 06561/96850 entgegen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.