Verdacht auf Drogenhandel

Bitburg. In der Nacht von Freitag, 11. Januar, auf Samstag, 12. Januar, kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Bitburg in der Mötscher Straße in Bitburg einen PKW mit zwei Insassen. Im Zuge dieser Kontrolle konnte festgestellt werden, dass der 26-jährige Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Der Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt, im Krankenhaus Bitburg eine Blutprobe entnommen und ein entsprechendes Verfahren eingeleitet.

Beim 19-jährigen Beifahrer konnten szenetypisch abgepackte Konsumeinheiten (Marihuana) aufgefunden werden, die den Verdacht des Handeltreibens begründeten. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Trier wurde die Durchsuchung der Wohnung des Beschuldigten angeordnet. Mit Unterstützung von Beamten der Polizeiinspektion Prüm und einem Diensthundeführer konnten in der Wohnung weitere Betäubungsmittel aufgefunden werden. Insgesamt wurden 250 Gramm Marihuana, eine geringe Menge Amphetamin sowie umfangreiche weitere Beweismittel sichergestellt. Der Beschuldigte wurde festgenommen und nach Vorführung beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Trier in die Jugendstrafanstalt in Wittlich eingeliefert.

Die weiteren Ermittlungen dauern an und werden von der Kriminalinspektion in Wittlich geführt.

Foto: Symbolfoto

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.