Wichtiges Rückspiel für die Eifel-Mosel-Bären

Bitburg. Am vergangenen Wochenende gelang es den Eifel-Mosel Bären mit einem 5:4-Auswärtssieg in Mainz drei wichtige Punkte zu entführen. Diese gilt es am kommenden Sonntag in einem Rückspiel gegen ehrgeizige Wölfe zu behaupten.

Am Sonntag, 15. November, 19 Uhr, duellieren sich die Bären erneut mit den Wölfen aus Mainz, welche momentan die Tabellenführung der Eishockey Rheinland-Pfalz Liga innehaben. Mit einem Sieg könnten die Eifelaner beziehungsweise Moselaner diesen Platz jedoch übernehmen und somit bereits früh in der Saison ihren Anspruch auf den Meistertitel bestätigen.

Kein einfaches Unterfangen

Bereits das Spiel in Mainz zeigte jedoch, dass dies kein einfaches Unterfangen werden wird. Das Team rund um Michal Janega ist weiterhin auf Grund von Verletzungen einsatzgeschwächt. Höchstwahrscheinlich wird aber Joel Pauls wieder auf das Eis zurückkehren können. Auf Patrick Berens und Ryan Kirkpatrick wird man stattdessen in diesem Jahr definitiv nicht mehr zurückgreifen können. Zusätzlich verweigerte die Leitung der Eissporthalle Bitburg, der kompletten Mannschaft der Eifel-Mosel Bären ihr gestriges Abschlusstraining vor dem wichtigen Spitzenspiel wahrnehmen zu dürfen.

Die Mainzer Top-Scorer

Besonderes Augenmerk beim kommenden Duell liegt auf den Top-Scorern beider Mannschaften. Alexey Gebel von Mainz ist mit sieben Toren und einer Vorlage, der momentan beste Torschütze der Liga, währenddessen Tom Barth mit vier Toren und fünf Vorlagen jedoch einen Scorerpunkt mehr aufweisen kann. Wie in den vergangenen Spielen gegen Mainz, erwarten beide Mannschaften einen offenen und spannenden Schlagabtausch.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.