Forum für Bürger: Sicherheit im "Grenzraum Sauer"

Bollendorf. Immer mehr berauschte oder betrunkene Autofahrer In der "Grenzregion Sauer" greift die Polizei im Vergleich zu den vergangenen Jahren immer häufiger berauschte oder betrunkene Autofahrer auf. In der Mehrzahl handelt es sich hierbei um junge Erwachsene. Sich einer solchen Entwicklung frühzeitig, konsequent und nachhaltig entgegenzustellen, um die Bildung rechtsfreier Räume im Ansatz erst gar nicht entstehen zu lassen, ist laut Polizei Aufgabe aller Sicherheitspartner. Dem Sicherheitsbedürfnis der Bürgerinnen und Bürger solle hierdurch vollumfänglich Rechnung getragen werden. Breit aufgestelltes Konzept als Reaktion auf rasant angestiegene Fallzahlen Die rasant angestiegenen Fallzahlen nimmt die Polizeiinspektion Bitburg zum Anlass, mit einem breit aufgestellten Konzept die Verkehrssicherheit zu erhöhen und unter Ausschöpfung aller rechtlichen Mittel die Gefahren durch Drogenkonsum und -handel zu bekämpfen. Neben verstärkten Kontrollen entlang der Sauerstrecke und Sondereinsatzmaßnahmen ist der Polizei jedoch auch gerade die Information der Bevölkerung ein wichtiges Anliegen. So möchte sie Bürgerinnen und Bürgern eine Plattform anbieten, auf der sie sich über die Gefahren des Drogenkonsums, deren Folgen und die angelaufenen Maßnahmen ihrer Polizei und der Verbandsgemeinde Südeifel informieren können. Bürgerforum von VG Südeifel und Polizeiinspektion Bitburg in der Burg Bollendorf Hierzu haben die VGV Südeifel und die Polizeiinspektion Bitburg in enger Kooperation ein Bürgerforum initiiert, welches am Freitag, 19. Oktober, ab 19 Uhr in den Räumlichkeiten der Burg Bollendorf stattfinden wird. Programm: 19 Uhr Begrüßung und Eröffnung des Bürgerforums Verbandsbürgermeister VG Südeifel, Moritz PetryLeiter der Polizeiinspektion Bitburg, Polizeirat Christian Hamm 19.15 Uhr Die aktuelle Kriminalitätslage im “Grenzraum Sauer” und der kooperative Bekämpfungsansatz Polizeirat Christian Hamm 19.30 Uhr Die gängigen Betäubungsmittel und ihre Wirkungen Polizeihauptkommissar a.D. Günter Colling 20 Uhr Körperliche und geistige Folgen eines Drogenkonsums Dr. Anne Christine Arold-Hermann / Dr. Gérard Bauer 20.30 Uhr Reflektion des Abends und offener Austausch im Plenum Verbandsbürgermeister VG Südeifel, Moritz PetryLeiter der Polizeiinspektion Bitburg, Polizeirat Christian Hamm 21 Uhr Ende des offiziellen Teils – Möglichkeit zum vertiefenden Austausch mit den Referenten und Ihrem Bezirksbeamten der VG Südeifel, Polizeihauptkommissar Alexander Sprünker Immer mehr berauschte oder betrunkene Autofahrer In der "Grenzregion Sauer" greift die Polizei im Vergleich zu den vergangenen Jahren immer häufiger berauschte oder betrunkene Autofahrer auf. In der Mehrzahl handelt es sich hierbei um junge…

weiterlesen