Dohlen in der Stiftskirche

Kyllburg. Sarah Hieronimus, Alexander Franzen, Lara Biewers, Helmar Schulz und Michael Hahn vom NABU Südeifel sind begeistert: 23 junge Dohlen haben sie bei der Kontrolle der von ihrem Verein vor vielen Jahren installierten 14 Dohlenkästen im Kirchturm der Kyllburger Stiftskirche gezählt.

Neben den Brut-Kontrollen reinigen die Naturschützer jährlich die Dohlenkästen und das Umfeld der Nester im Kirchturm. "Früher wurde die Dohlen aufgrund ihrer Vorliebe für Kirchtürme auch 'des Pastors schwarze Taube' genannt", erklärt Michael Hahn und betont die gute Zusammenarbeit mit der Kirchenleitung, die den Dohlen in Kyllburg ein Zuhause mit imposanter Aussicht bietet.

Aufgrund von Sanierungen, Gebäudeabrissen, vergitterten Brutnischen und dürftigem Nahrungsangebot ist die Dohle in vielen Teilen Deutschlands gefährdet.



Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.