SG Badem: Mit Habscheid zurück in sichere Tabellengefilde

Kyllburg. Es geht weiter aufwärts mit der SG Badem/Kyllburg/Gindorf. Dank des jüngsten 5:0 am Samstag über die SG Schoden hat die Mannschaft des seit Mitte September amtierenden Trainers Guido Habscheid (Foto) nun 24 Punkte aus 18 Spielen gesammelt und ist auf den elften Tabellenplatz geklettert.

Seit 2004 bereits spielen die Vereinigten aus  Badem, Kyllburg und Gindorf in der Rheinlandliga – so lange gehört aktuell kein anderer Klub der höchsten Spielklasse des Fußballverbandes an. »Die Serie wollen wir verlängern. Es geht ganz klar um den Klassenverbleib«, stellt Guido Habscheid fest. Nach dem Rücktritt des glücklosen Dieter Krütten, der mit der Spielgemeinschaft aus den ersten sechs Saisonspielen nur ganze drei Zähler geholt hatte, übernahm der  aus Nimshuscheid stammende Habscheid das Traineramt. Durch seine beiden in Badem spielenden Söhne Moritz und Nils war der Kontakt zustande gekommen.

Disziplin steht bei ihm hoch im Kurs

Die ersten zweieinhalb Monate unter Habscheid  können sich nicht nur wegen 18 Punkten aus elf Spielen sehen lassen – Samstag gab es  ein lockeres 5:0 gegen die SG Schoden. Der zuvor beim TuS Kröv, dem SV Lüxem und in der Jugend der JSG Wittlich als Coach tätige Habscheid findet auch Anklang bei den Akteuren. »Er ist ein sehr guter Trainer, der viel Wert auf Disziplin legt«, betont Angreifer Mike Schwandt. Der 29-Jährige kam nach eigenem Bekunden auch bestens mit dem vorherigen Trainer Dieter Krütten aus. »Leider ist es aber dann halt mal so, dass sich im Laufe der Zeit das Verhältnis zwischen einem Trainer und Teilen  der Mannschaft etwas ausleiert«, weiß der Vize-Kapitän nur allzu gut.  Disziplin, Fitness und ein geordnetes Defensivverhalten: Das sind für Guido Habscheid elementare Punkte, die er von seiner Mannschaft verlangt. Den klaren Sieg am Samstag wusste er angesichts der enormen Schodener Personalprobleme richtig einzuordnen, sagte aber auch: »Wir haben unser Spiel von der ersten Minute an durchgezogen.«

Sonntag zum FV Engers

Alleine aus den jüngsten vier Begegnungen holte die SG Badem zehn Punkte und möchte nun am kommenden Sonntag, 6. Dezember, ab 14.30 Uhr, auch einen guten Jahresabschluss feiern.  Die Aufgabe beim Tabellenvierten FV Engers ist  zwar schwer, sollte aber für die SG in ihrer aktuellen Form nicht unlösbar sein.

AA

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Verkauft: Modehaus Küster bekommt neuen Eigentümer

Mayen. Das Traditionshaus "Modehaus Küster" wird ab Januar 2022 durch einen neuen Eigentümer weitergeführt. Mit dem Start in das neue Jahr 2022 wird das Modehaus Küster Teil der "TEH- Textilhandelsgesellschaft Gruppe", Dortmund, die von dem ehemaligen Managementteam der "SiNN Gruppe" geführt wird. Die Sortimentsgestaltung soll auf Basis des bisherigen Erfolges fortgeführt und weiterentwickelt werden. Zudem sollen alle Mitarbeiter übernommen werden."Die führende Position des Modehauses Küster im nördlichen Rheinland-Pfalz wird uns helfen, das profitable Wachstum der TEH-Textilhandelsgesellschaft voran zu treiben" so Friedrich-Wilhelm Göbel, Geschäftsführer der TEH. "Das seit Jahrzehnten erfolgreiche Modehaus Küster ist eine regional bestens eingeführte Marke mit einem hochmotivierten und qualifizierten Personal, dessen Wert man nicht hoch genug einschätzen kann. Es ist unser Ziel, den Charakter und die regionale Eigenständigkeit und damit auch den Namen zu erhalten, gleichzeitig aber für das Modehaus die Vorteile der Zugehörigkeit zu einer größeren Gruppe zu realisieren." Der Standort Mayen sei kerngesund und man freue sich nun die Attraktivität von Mayen als Einzelhandelsstandort mitgestalten zu können, so der neue Geschäftsführer Friedrich-Wilhelm Göbe.Die bisherigen Eigentümer und Geschäftsführer des Modehaus Küster, Katja Küster- Schmitt und Markus Schmitt erklären dazu: "Die Entscheidung für einen Verkauf des seit drei Generationen geführten Familienunternehmens ist uns nicht leichtgefallen, aber die generelle Marktentwicklung sowie die corona-bedingten Einschränkungen der letzten 1½ Jahre haben unser als Einzelhaus geführtes Unternehmen vor immer größere Herausforderungen gestellt. Die TEH schätzt und versteht unsere Werte, wird alle Arbeitsplätze erhalten und auch der Stadt Mayen, der gesamten Region und den Kunden von Küster die gewohnte Qualität der Beratung und der Sortimente bieten. Die Zukunft des Hauses wird mit diesem Schritt gesichert, was uns außerordentlich freut. Insbesondere der Fortbestand der Arbeitsplätze unserer insgesamt 45 Mitarbeiter/innen lag uns bei dieser Entscheidung sehr am Herzen."Für die Kundinnen und Kunden des Modehauses Küster soll sich keine "fühlbare" Veränderung ergeben, persönliche Betreuung der Kunden und verlässliche, modisch attraktive Sortimente soll auch Basis des Erfolges des neuen Eigentümers werden. Das digitale Einkaufserlebnis wird jedoch in Zukunft an Bedeutung gewinnen, da die TEH Gruppe die interaktive Kommunikation mit allen Kundinnen und Kunden durch eineKunden App unterstützt. Die Kunden App wird im März 2022 eingeführt, durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Küster erläutert und kann bei Bedarf auch auf dem Smartphone der Kunden installiert werden. Alle bisherigen Kundenvorteile und Bonusprogramme werden in der Kunden App fortgeführt. Kurzinfo Modehaus Küster:Seit 1950 ist das Modehaus Küster in Mayen mit derzeit 45 Mitarbeiter*innen für modebewusste Kunden und Besucher die erste Adresse für Fashion, Lifestyle & Trends mit Qualität und Anspruch. Im modernen Ambiente des mit 3000 qm großzügig gestalteten Modehauses im Herzen von Mayen – direkt am Marktplatz gelegen – werden auf 3 Etagen stets die angesagten Modetrends und eine große Auswahl an internationalen Markenkollektionen präsentiert. Die angenehme Einkaufsatmosphäre und die persönliche Kurzinfo "TEH-Textilhandelsgesellschaft mbH":Die TEH- Textilhandel GmbH, Dortmund, ist ein national agierender stationärer Multibrand Textilhändler im gehobenen Preissegment, der eine Konsolidierungsstrategie verfolgt, d.h. durch die Fortführung von bestehenden Textilhändlern und textilen Handelsstandorten wächst. Persönliche Betreuung der Kund*innen, eine mit den Industriepartnern gemeinschaftlich verantwortete Sortimentspolitik und eine geschwindigkeitsoptimierte Logistik sind die besonderen Merkmale der TEH Strategie. Das Führungsteam der TEH besteht ausnahmslos aus langjährig erfahrenen Branchenprofis. In 2022 werden die Standorte Mayen, Göppingen und Bad Kreuznach eröffnet, weitere Standorte sind in Planung.Das Traditionshaus "Modehaus Küster" wird ab Januar 2022 durch einen neuen Eigentümer weitergeführt. Mit dem Start in das neue Jahr 2022 wird das Modehaus Küster Teil der "TEH- Textilhandelsgesellschaft Gruppe", Dortmund, die von dem ehemaligen…

weiterlesen