Brand im Blockheizkraftwerk in Neuerburg

Gleich zweimal brannte es am Sonntag in Neuerburg

Neuerburg. Die Feuerwehr rückte am Sonntag zweimal an den gleichen Ort aus: Im Blockkraftheizwerk in Neuerburg brannte es am Morgen und am Abend.

Gleich zweimal mussten am gestrigen Sonntag mehrere Feuerwehren aus der Region zu einem Brand in einem Blockkraftheizwerk in der Pestalozzistraße in Neuerburg ausrücken. Nach Angaben des Pressesprechers der Feuerwehr VG Südeifel Joachim Hönel war es zunächst am Sonntagmorgen gegen 7.30 Uhr zu einem Brandalarm gekommen, bei dem Flammen aus einem Fenster des Blockkraftheizwerks gemeldet worden waren. Dieser Einsatz konnte nach dem Anrücken der ersten Einsatzkräfte schnell erledigt werden, weil nur wenige Abfallreste glühten und sie schnell gelöscht werden konnten.

Am Sonntagabend gegen 21.30 Uhr kam es dann erneut zu einem Brandalarm im selben Blockkraftheizwerk. Beim Eintreffen der Wehren brannten mehrere sogenannte „Pick Packs“, in denen Brandrückstände gelagert werden. Nach Angaben des Presssprechers konnte die Feuerwehr nur unter schwerem Atemschutz und Einhaltung eines Sicherheitsabstandes löschen. Für die Bevölkerung bestand während den Löscharbeiten nach Angaben der Feuerwehr keine Gefahr.

Im Einsatz waren am Sonntagmorgen zunächst 52 und am Abend 45 Kräfte der Feuerwehren aus Neuerburg, Karlshausen, Mettendorf, Niederweis, Körperich, Ammeldingen, Utscheid, Arzfeld und die Führungsstaffel der VG Südeifel unter der Einsatzleitung des stellvertretenden Wehrleiters Frank Weis. Unterstützt wurden die Wehren bis zum frühen Morgen durch das Bauunternehmen Pint mit einem Container und durch den Bauhof der Stadt Neuerburg. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.