Fehlermasse für Prümer Trainer "völlig unverständlich"

Prüm.  Das Debüt von Siggi Garbe auf der Trainerbank des Handball-Verbandsligisten Ski-Klub Prüm ging daneben: Im Duell mit seinem Ex-Klub DJK/MJC Trier gab es eine 18:26 (10:11)-Niederlage.

 

Noch einen Tag nach der Niederlage war Garbe völlig verärgert: "Ich habe mir das Spiel zwei Mal auf Video angeschaut - und sage und schreibe 24 technische Fehler gezählt. Das ist natürlich viel zu viel. Alleine 13 Pässe von uns gingen direkt in die Arme des Gegners." Soviel Konzentrationsmängel sind für den erfahrenen Handballtrainer "völlig unverständlich und unerklärlich".

Nach starkem Start stark nachgelassen

Dabei startete sein Team gegen die DJK/MJC Trier noch gut, führte nach einer Viertelstunde 6:3. Dann verloren die Prümer aber mehr und mehr ihre Linie. Um die Kaderbreite zu verdichten, will der SKP-Coach "unbedingt nochmal auf dem Spielermarkt tätig werden". Erster Schritt ist für ihn hier die Aufnahme der Gespräche mit Ruslan Podriezov, der sich eigentlich zur neuen Saison zurück gezogen hatte. Da er nach schleppenden Trainingswochen in den Sommerferien zuletzt deutliche Fortschritte bei seinen Schützlingen ausgemacht hat und diese auch in dieser Woche erwartet, glaubt Garbe bereits am kommenden Samstag an eine klare Leistungssteigerung in der Partie bei der TSG Biewer. Diese geht ab 19.30 Uhr in der Wolfsberghalle über die Bühne. AA

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.