Feuer am Johannismarkt: Wohnung nicht mehr bewohnbar

Am heutigen Mittwoch, 16. Januar, brannte um kurz vor 13 Uhr ein Wohn- und Geschäftshaus in Prüm am  Johannismarkt. Das Feuer war in der ersten Etage des mehrstöckigen Hauses ausgebrochen. Die vier Hausbewohner waren zu der Zeit nicht zuhause.

Die Feuerwehren aus Prüm, Niederprüm, Weinsheim und Schönecken löschten den Brand. Die Wohnung ist derzeit nicht mehr bewohnbar, auch der Mobilfunkladen im Erdgeschoss wurde durch Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Schaden dürfte sich auf einen mittleren fünfstelligen Betrag belaufen, kann derzeit aber noch nicht näher beziffert werden.

Die Kriminalpolizei Prüm hat die Ermittlungen aufgenommen. Die ersten Ermittlungen weisen möglicherweise auf einen technischen Defekt an einem elektronischen Gerät in dem ausgebrannten Raum der Wohnung hin. Die Ermittlungen werden aber noch weiter geführt.

Neben den genannten Feuerwehren waren noch die Feuerwehrleitstelle Prüm und der Wehrleiter Prüm im Einsatz. Daneben zwei Rettungswagen und ein Notarztwagen des DRK Prüm und der Bauhof der Stadt Prüm.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.