1 Kommentar

Prüm: Land und Kreis verbieten verkaufsoffenen Sonntag

Prümer Mantelsonntag darf nicht stattfinden

Prüm. Die Kreisverwaltung des Eifelkreises teilt mit, dass der für den 18. Oktober geplante verkaufsoffene Sonntag nicht stattfinden wird. Hintergrund ist eine Entscheidung der „Regionalen Corona-Task Force“, bestehend aus Vertretern von Land und Kreis.

In einer gemeinsamen Abstimmung wurde heute aufgrund der aktuellen Lage, mit mehrheitlich in der Verbandsgemeinde Prüm festgestellten COVID-19-Fällen, beschlossen, den vom Prüm eifelstark - Stadtmarketing- und Gewerbeverein e.V. organisierten verkaufsoffenen Sonntag zu untersagen. Hiervon betroffen ist ebenfalls der parallel stattfindende Antikmarkt. Grundlage ist eine an die beiden Veranstalter Prüm eifelstark und EVS Propson gerichtete Ordnungsverfügung zur Unterlassung der Veranstaltung.

Der Erste Kreisbeigeordnete Michael Billen erklärt: "Die Verfügung der regionalen Corona-Task Force wird mit den derzeit hohen Infektionszahlen im Eifelkreis, vor allem jedoch in der VG Prüm, begründet. Hier gilt es, für den Schutz der Menschen Sorge zu tragen. Wir bitten sowohl die Veranstalter als auch die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis."

Artikel kommentieren

Kommentar von Schoden Herbert
ist in Ordnung - kommt nur zu spät!!
Viel Herzblut von Geschäften etc herein gesteckt