Prüm: Holzbohlen aus Fußgängerbrücke gerissen

Prüm. Wie die Polizei Prüm heute mitteilte, wurde am Sonntag, 15. März, gegen 12 Uhr, durch einen Fußgänger eine Beschädigung an der Fußgängerbrücke zwischen dem Gerberweg in Prüm und dem Messegelände gemeldet.

Die Brücke führt über den Fluss Prüm und wird sowohl von Fußgängern als auch Radfahrern genutzt. Vor Ort stellten die Polizeibeamten fest, dass durch bisher unbekannte Täter gewaltsam zwei Holzbohlen der Lauffläche entfernt und in die Prüm geworfen wurden. Durch die fehlenden Holzbohlen entstand ein ca. 30 Zentimeter breiter Spalt, durch welchen man etwa 1,50 Meter in die Tiefe hätte fallen können. Das ist kein Streich mehr, sondern birgt erhebliche Verletzungsgefahren für Fußgänger und Radfahrer.

Seitens der Polizei Prüm wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Die Brücke musste bis zur Reparatur durch die Stadt Prüm gesperrt werden.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Prüm (06551/9420 oder pipruem.dgl@polizei.rlp.de) zu wenden.

Foto: Polizei

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.