Reparieren statt wegwerfen

Prüm. Was macht man mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert, mit einem Fahrrad, bei dem das Rad schleift oder mit einem Stuhl, der aus dem Leim geht? Muss man die Hose, die ein Loch hat, wirklich wegschmeißen? Im Haus der Jugend (Prümtalstraße 3) dreht sich am Samstag, 19. Januar, wieder alles ums Reparieren.

Zwischen 10 und 13 Uhr stehen verschiedene Fachleute zur Verfügung: Näherinnen, Elektriker, Schreiner, Computerkenner und Mechaniker helfen kostenlos bei Reparaturen von Gegenständen, wo die Reparatur im Fachhandel nicht mehr möglich oder absolut unwirtschaftlich ist. Auch erfahrene Näherinnen bieten ihre Hilfe an und helfen nicht nur beim Nähen oder Stopfen von kaputten Sachen, sondern geben auch wichtige Tipps bei anderen Handarbeiten sowie Änderungsarbeiten an Kleidungsstücken. Jeder ist eingeladen, mit seinen kaputten Gegenständen vorbei zu kommen.

Für die eigentliche Reparatur in der Flickstuff fallen keine Kosten an, lediglich Ersatzteile müssen erstattet oder selbst besorgt werden. Spenden sind willkommen. Engagierte Bastler und Bastlerinnen, die ihr Know-How zur Verfügung stellen möchten, sind eingeladen, sich beim Repair-Café-Team zu melden und mitzuarbeiten. Weitere Infos bei Jochen Pauls unter 06551/6346 im Haus der Jugend Prüm.

Foto: Sandro Almir Immanuel/pixelio

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.