SG Irsch: Trainer Schuh erwartet ein "Hammer-Programm"

Die offizielle Bestätigung steht nach wie vor aus ? die Gutschrift der drei Punkte aus der von der SG Schneifel Stadtkyll Ende November wegen Personalmangels abgesagten Partie ist indes nur eine formelle Sache. Somit würde die SG Irsch/Schoden/Ockfen mit 34 Punkten und noch zwei ausstehenden Spielen auf Platz eins der Fußball-Bezirksliga überwintern.

"Wir sind zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf", bekennt Trainer Peter Schuh. Nach dem verpatzten Start mit der 1:3-Niederlage in Stadtkyll habe sein Team eine klasse Vorrunde gespielt. Durch die Top-Neuzugänge -  Bastian Hennen, André Paulus, Benedikt Kramp, Tobias Hein, Fabian Müller und Fabio Schuh - sei der Konkurrenzkampf erhöht  und die Verantwortung auf mehrere Schultern verteilt worden. Schuh nennt das Kollektiv in allen Mannschaftsteilen - die SG hat die wenigsten Gegentore und die zweitmeisten Tore erzielt - als "Ausdruck der gesteigerten Qualität in unserem Spiel".

Wenig Verletzte

Mit Ausnahme der beiden Stammkräfte Dennis Moreth und Manuel Schaller ist man zudem von größeren Verletzungssorgen verschont geblieben. Kehrseite der Medaille: Mit der positiven Entwicklung der Mannschaft steigert sich auch die Erwartungshaltung im Umfeld - hier mahnt Coach Schuh beharrlich zur Besonnenheit: "Die Tabelle ist Momentaufnahme und natürlich erfreulich, jedoch auch trügerisch. Wir haben nach der Winterpause nur noch fünf Heim- und insgesamt zehn Auswärtsspiele. Das ist ein Hammer-Programm." Von einem möglichen Aufstieg in die Rheinlandliga spricht Schuh nicht. Stattdessen ruft er die Entwicklung in und nach der vergangenen Winterpause in Erinnerung: "Hier hatten wir mit 32 Punkten eine ähnlich gute Ausgangsbasis, mussten jedoch im weiteren Verlauf der Rückrunde eine gewaltigen Leistungsabfall verzeichnen. Ganze zehn Punkte haben die kritische Volksseele im Umfeld dann nicht unbedingt positiv gestimmt...." Mannschaft und Trainer seien sich darüber bewusst, dass man gemeinsam in der Pflicht sei eine bessere Rückrunde zu spielen.

Das Vorbereitungsprogramm

"Den Grundstein hierzu", so Schuh, "möchten wir in der Vorbereitung legen". Diese beginnt am Samstag, 17. Januar. Vorbereitungsspiele sind geplant am 24. Januar in Schweich, am 31. Januar im luxemburgischen Mertert sowie am 7. Februar in Grevenmacher. Punktspielstart ist am Sonntag, 22. Februar, in Hasborn bei der SG Buchholz.AA

 

Foto: Schwarz/Archiv

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.