Judo Bezirksturnier U10/U12 in Prüm

Prüm. Am 17. Juni richtete der Judo-Club Prüm e.V. das Bezirksturnier des Judo Verbands Rheinland in der Wandalbertschule für die Judoka der Altersklassen U10/U12 aus. Anwesend waren Kämpfer aus den Vereinen TG Konz, JC Vulkaneifel, PSV Wengerohr, PST Trier und TV Bitburg. Vom Judo-Club Prüm e.V. starteten elf Judoka. Nach den Sommerferien bietet der Verein neue Anfängerkurse an, insbesondere gibt es ab dem 8. August einen neuen Kurs für Kinder im Alter von vier bis sieben Jahre (15 bis 16 Uhr). Wer gerne zum Schnuppern reinschauen möchte, kann das jeweils montags oder mittwochs in einer der sieben verschiedenen Altersgruppen in der Aula der ehemaligen Hauptschule in Prüm. Die Teilnahme am Probetraining ist kostenlos. Informationen gibt es beim Vorsitzenden und Trainer Helmut Mohr unter Telefon 06552/ 929031. Die Ergebnisse der Prümer Judoka beim Bezirksturnier: U12 / -25 kg 1. Platz Leona Lange U12 / -30 kg 1. Platz Amelie Nober U12 / -33 kg 1. Platz Julia Disch U12 / -40 kg 1. Platz Angelina Thormann U12 / +48 kg 1. Platz Kiara Wetzlar U10 / -25 kg 1. Platz Hugo Kirsch U10 / -30,9 kg 3. Platz Luke Denter U12 / -43 kg 2. Platz Noah Kewes U12 / -43 kg 3. Platz Marco Ludgen U12 / +46 kg 1. Platz Lucas Schmitz 2. Platz Nikolas Mack Am 17. Juni richtete der Judo-Club Prüm e.V. das Bezirksturnier des Judo Verbands Rheinland in der Wandalbertschule für die Judoka der Altersklassen U10/U12 aus. Anwesend waren Kämpfer aus den Vereinen TG Konz, JC Vulkaneifel, PSV Wengerohr, PST…

weiterlesen

Gustav Klimt - sein Leben als Musical

Prüm. Wer den berühmten österreichischen Maler, den Begründer des Wiener Jugendstils, Gustav Klimt, bis jetzt nicht kannte, weiß nun Bescheid. Die Gesangsklasse der Musikschule Kalimba, die Kalimba Singers und eine sechsköpfige Live-Band präsentierte am 8., 9. und 10.Juni 2018 unter der Gesamtleitung von Petra Theis das Musical „Gustav Klimt“ in der Kapelle des Konvikts, Prüm. Die Zuschauer erlebten die glanzvolle Zeit um 1900, das teilweise widersprüchliche Leben Klimts (grandios dargestellt durch den Sänger Ralf Palms) und seiner lebenslang Seelenverwandten und großen Liebe Emilie Flöge (exzellent gespielt und gesungen von Sylvia Kockelmann). Das Publikum erfährt die Auseinandersetzungen, die sich in der damaligen Kunstszene abgespielt haben: Gustav Klimt kämpft für die Freiheit der Kunst, getrieben durch sein Genie, seine kreative Kraft Genius (ausdrucksstark getanzt und gesungen von Nadja Lux-Kohnen). Der Funke sprang über, denn neben der stimmungsvollen, facettenreichen und zugleich anspruchsvollen Musik, wurde auch viel fürs Auge geboten. Die 26-köpfige Musicalcrew entführte alle durch stilechte und glanzvolle Kostüme, Choreografien, mehrstimmige Ensembles, sowie abwechslungsreiche Bühnenbilder in die Zeit des Wiener Künstlers. Abgerundet und perfekt in Szene gesetzt durch stimmungsvolle Lichttechnik (Alexander Kaster) und natürlich komplett live gespielte und gesungene, mitreißende Musik des gesamten Musical-Ensembles. Das Publikum dankte mit Standing Ovations. Es werden weitere Aufführung dieses Musicals zu erwarten sein.Wer den berühmten österreichischen Maler, den Begründer des Wiener Jugendstils, Gustav Klimt, bis jetzt nicht kannte, weiß nun Bescheid. Die Gesangsklasse der Musikschule Kalimba, die Kalimba Singers und eine sechsköpfige Live-Band präsentierte am…

weiterlesen

Syrer greift Polizist an und wird angeschossen

Prüm. Bei dem Mann, der gestern Morgen von einem Streifenpolizisten der Polizeiinspektion Prüm auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Prümer Bahnhofstraße angeschossen wurde, handelt es sich um einen 45-jährigen Syrer, der seit einigen Jahren in Deutschland lebt. Die Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Polizisten wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet. Der Polizist hatte den Syrer in den Oberschenkel geschossen, nachdem dieser ihn mit einem Zaunpfahl angegriffen und an Schulter und Arm verletzt hatte. Die Polizei war durch einen Anruf alarmiert worden: Am Prümtalradweg laufe ein Mann verdächtig und auffällig mit einem Zaunpfahl umher. Als die herbei gerufenen Beamten den Mann ansprachen, sei die Situation eskaliert. Der Mann habe die beiden Polizisten angegriffen, schildert die Staatsanwaltschaft die Ereignisse. Einen der beiden Beamten habe der Syrer mit dem Zaunpfahl verletzt, worauf dieser seine Dienstwaffe gezogen und einen Schuss abgegeben habe, der den Angreifer am Oberschenkels verletzte. Der Mann befindet sich derzeit in stationärer ärztlicher Versorgung im Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht. Nach den derzeit vorliegenden Erkenntnissen soll der Mann psychisch erkrankt sein. Im Ermittlungsverfahren gegen den Beamten wird zu prüfen sein, ob er in Notwehr handelte. Gegen den Syrer laufen ebenfalls Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung. Die ermittelnde Kriminaldirektion Trier sucht Zeugen, die Angaben zum Tathergang machen können. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0651/9779-2290 mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Bei dem Mann, der gestern Morgen von einem Streifenpolizisten der Polizeiinspektion Prüm auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Prümer Bahnhofstraße angeschossen wurde, handelt es sich um einen 45-jährigen Syrer, der seit einigen Jahren in…

weiterlesen

Senioren-Sommertour des RSC Prüm

Prüm. Seit vielen Jahren unternehmen die Senioren des RSC Prüm Rennrad-Ausflüge in die näheren und weitere Umgebung. Nachdem die Grundlage bereits durch die Trainingsfahrten in der Frühjahrs-Trainingswoche gelegt und bei Mittwochstraining weiter aufgebaut ist, wird die jeweilige Sommertour geplant. Diesmal wurde als Austragungsort Bad Münstereifel ausgesucht. Wie das im RSC Prüm so üblich ist, verteilt man die Aufgaben auf mehrere Schultern. Einer sucht die Touren aus, ein anderer bucht das Hotel und fürs Navi ist auch ein Spezialist vorhanden. Diesmal starteten die Teilnehmer von Ihre jeweiligen Wohnorten zum Treffpunkt in Stadtkyll. Nach einer Tasse Kaffee führte von hier die Tour über eine schöne Route nach Bad Münstereifel. Diese Streckenlänge der Anreise war im Schnitt 75 km lang. Drei weitere Touren: eine von 87 km Heimbach- Nideggen- Zülpich, eine 92 km Scheuern- Rheinbach- Heimerzheim - Zülpich, und die Königsetappe mit 108 km über Effelsberg- Kreuzau- Altenahr- Remagen, Birresdorf, Rheinbach und jeweils zurück Hotel in Arloff. Die Königsetappe wurde von Roland Schüttler geführt, er ist vielen RSC-ler als exzellenter Radsportler und Giude bekannt. Insgesamt zählte der Höhenmesser nach 5 Tagen 3.470 HM an. Ohne große Zwischenfälle kamen alle Radsportler von den sehr schönen Touren nach Hause. Erste Planungen für die Senioren-Sommertour im nächsten Jahr sind schon in die Wege geleitet. Die Rückfahrt von nochml guten 68 km führte die Kollegen aus der Prümer Kante über Blankenheim. Und die aus Richtung Gerolstein wählten die Routenführung für die Heimreise über die Wasserscheide und das Ahrtal. Seit vielen Jahren unternehmen die Senioren des RSC Prüm Rennrad-Ausflüge in die näheren und weitere Umgebung. Nachdem die Grundlage bereits durch die Trainingsfahrten in der Frühjahrs-Trainingswoche gelegt und bei Mittwochstraining weiter…

weiterlesen