KURS-Partnerschaft und Profikicker

Große Projekte am Franziskus-Gymnasium Vossenack

Vossenack. »Wir vermitteln breites Wissen, aber der Bezug zur Arbeitswelt fehlt oft. Das soll sich künftig ändern.« Dafür hat Schulleiter Dr. Peter Cordes für das Franziskus-Gymnasiums Vossenack die dritte Kooperation mit einem Unternehmen geschlossen - diesmal mit der nesseler bau gmbh.

Rund 200 KURS-Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen gibt es bereits im Bezirk der Industrie- und Handelskammer Aachen - also der Städteregion Aachen sowie den Kreisen Düren, Euskirchen und Heinsberg. »Wir wollen mit potenziellen Bewerbern frühzeitig in Kontakt kommen und den Schülern die Möglichkeit bieten, Berufe kennenzulernen und sich mit der Arbeitswelt vertraut zu machen«, erklärt Fritz Schupp. Er ist Geschäftsführer der nesseler bau gmbh mit Sitz in Aachen-Brand.
»Die Kooperation von Unternehmen der Region und Schulen ist eine Win-Win-Situation«, unterstreicht Dr. Peter Cords. Der Schulleiter des FGV möchte seine Schüler aus dem vermeintlichen Elfenbeinturm der Bildungsstätte in die Realität der Arbeitswelt bringen. »Auch wenn die emotionale Kompetenz, die wir zu fördern versuchen, gerade im Berufsleben von hoher Bedeutung ist«, ergänzt Pater Peter Schorr für den Schulträger des Franziskus-Gymnasiums. »Bei aller fachlichen Eignung muss der Mensch zu uns passen«, unterstützt Fritz Schupps die These des Geistlichen.

»Kooperationen wie diese beleuchten verschiedene berufliche Optionen und beugen dem Problem vor, dass Schüler oft nicht wissen, was hinter ihrem Traumberuf tatsächlich steckt«, so Michael Arth, Referatsleiter »Aus- und Weiterbildung« der Industrie- und Handelskammer Aachen.
Neuland in direktem Kontakt war das KURS-Projekt für Dr. Ulrike Bardt. Der Schuldezernentin der Bezirksregierung Köln, die viele Jahre selbst Lehrerin war, ist es wichtig, dass die Jugendlichen ihr schulisches Wissen lebenswirklich anwenden können. »So können die Schüler vom Expertenwissen des Unternehmens profitieren.«

Einblick in die Bautechnik

Praktika in bautechnischen und kaufmännischen Berufen bei der nesseler bau gmbh werden den künftigen Abiturienten angeboten. Die perspektivische Darstellung von Alt- und Neubauten in Schrägprojektion oder Zentralperspektive könnte den Kunst- oder Mathematikunterricht bereichern.
»Und gerne bereichern unsere Schüler ein Event bei ihnen mit Musik oder stellen Kunstwerke in ihrem Haus aus«, nennt Cordes weitere Projekte, die über die normale KURS-Partnerschaft hinaus gehen.

Training mit den Profis

Während in Aachen gefeiert wurde, kamen 60 Schüler des FGV in den Genuss, von ehemaligen Profifußballern trainiert zu werden. »Fit durch die Schule« heißt die Initiative des NRW-Ministeriums für Schule und Bildung sowie der AOK Rheinland/Hamburg, die zum Ziel hat, die außerunterrichtlichen Sportangebote für die Schüler der weiterführenden Schulen zu fördern und auszubauen. In diesem Rahmen erhält das Gymnasium in Vossenack Projektförderungs-Mittel.

Die beiden ehemaligen Bundesligaprofis Marcel Witeczek und Michael Klinkert waren in Vossenack zu Gast und verrieten den jungen Nachwuchskickern so manche Tricks für das Spiel mit dem runden Leder.
Die Aktion soll die Motivation zum regelmäßigen Sport treiben nachhaltig fördern und insbesondere auch zu möglichst dauerhaftem Engagement der Schüler in Sportvereinen führen.

Tag der offenen Tür

Am Samstag, 10. November, lädt das Franziskus-Gymnasium Vossenack die Eltern von Schülern der vierten Grundschulklassen sowie Zehntklässler und deren Eltern zu einem Informationstag ein.
Ab 9 Uhr gibt es allgemeine Informationen zur Schule, dem Schuleinstieg und dem möglichen Wechsel in die gymnasiale Oberstufe, während die Schüler eine Schnupperstunde absolvieren können.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.