Spielgerätehaus bringt Ordnung in die Pause

Westenergie unterstützt Aktion durch Mitarbeiter-Initiative

Vossenack. Das für Spielgeräte umfunktionierte Gartenhaus der Gemeinschaftsgrundschule »Eifelfüchse« in Vossenack ist seit einiger Zeit in die Jahre gekommen und baufällig. Ein Ersatz wurde daher dringend erforderlich.

Unterstützt wurde die Anschaffung und der Aufbau eines neues Spielgerätehauses durch die Mitarbeiter-Initiative »aktiv vor Ort« mit einer Fördersumme in Höhe von 2.000 Euro.

Als Projektpate engagierte sich Stefan Breuer aus der technischen Abteilung Primärtechnik/Spezialservice Strom des Verteilnetzbetreibers Westnetz. Dieser hatte seinen Arbeitgeber erfolgreich um die Förderung des Projektes gebeten.

In Zusammenarbeit mit dem Hausmeister und einigen Kindern baute er das Spielgerätehaus auf und übergibt es im Anschluss den Kindern der vierten Klasse. Diese verantworten nämlich Verleih, vollständige Rückgabe und Ordnung im Spielgerätehaus.

Achim Diewald, Kommunalmanager von Westenergie am Standort Düren, freut sich mit allen Beteiligten über den neuen, farbigen Glanz auf dem Schulhof: »Es ist in meinen Augen ein absoluter Gewinn für die Gemeinde, dass Stefan Breuer und tatkräftige Helfer dieses Projekt unterstützt haben. Ohne die finanzielle Förderung und den großen Einsatz wäre der Ersatz so zeitnah nicht möglich gewesen«, erklärte Diewald zufrieden.

Bei »aktiv vor Ort« handelt es sich um eine Initiative von Westenergie, bei der sich Mitarbeiter in ihrer Freizeit für ihre Mitmenschen engagieren. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seinem Heimatort einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro für das Projekt. unterstützt so das soziale und ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.