150 bei erlaubten 70: Polizei stoppt illegales Autorennen

Mehrere Fahrzeuge und Führerscheine sichergestellt

Kreis Euskirchen. Gleich mehrere Führerscheine und Fahrzeuge hat die Polizei am Sonntag sichergestellt. Ein Golf- und ein BMW-Fahrer lieferten sich offenbar ein Rennen auf der L194 bei Euskirchen. Auf der A1 bei Mechernich gelang einem BMW-Fahrer zunächst die Flucht vor der Polizei, die diesen kontrollieren wollte. Später tauchten die Beamten jedoch bei dem Münstereifeler zuhause auf.

Polizisten waren am Sonntagabend, 4. April um 22.50 Uhr im Bereich der Landstraße 194 in Euskirchen zwei Autos aufgefallen, die auf gerader Strecke zunächst hintereinander mit überhöhter Geschwindigkeit - geschätzt 150 in einer 70 km/h-Zone - stadtauswärts fuhren.

An der folgenden Grünlicht zeigenden Ampel bremsten beide Fahrzeuge ihre Geschwindigkeit stark ab, hielten kurz auf der nun zweispurigen Fahrbahn nebeneinander, um dann wiederum hintereinander mit starker Beschleunigung und geringem Abstand augenscheinlich im Rahmen eines Wettbewerbs die Fahrt fortzusetzen. Im nun folgenden Kreisverkehr wendeten beide Fahrzeuge und setzen wiederum mit gleicher Reihenfolge und überhöhter Geschwindigkeit die Fahrt in Richtung stadteinwärts fort. Dort wurden sie angehalten und kontrolliert.

Autos von der Polizei sichergestellt

Die Fahrzeuge und Führerscheine eines 19-Jährigen aus Mechernich (mit einem BMW) und eines 21-Jährigen aus Euskirchen (mit einem Golf) wurden abgeschleppt bzw. sichergestellt.

Kurz danach fiel einer Streifenwagenbesatzung am Sonntag um 23.09 Uhr im Bereich der Autobahn-Anschlussstelle Mechernich ein BMW mit offensichtlich manipulierter Auspuffanlage auf. Das Fahrzeug sollte zur Überprüfung der Verkehrssicherheit angehalten werden. Doch der Fahrer beschleunigte unvermittelt stark und fuhr auf die Autobahn 1 in Fahrtrichtung Köln auf. Der Streifenwagen versuchte dem Pkw zu folgen, was jedoch aufgrund der starken Beschleunigung des Fahrzeugs und des daraus resultierenden größer werdenden Abstands misslang.Weitere Anhaltezeichen auf der Autobahn wurden missachtet.

An der Halteranschrift konnten jedoch zweifelsfrei der Pkw und der Fahrer im Rahmen der Ermittlungen angetroffen werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden der Pkw, der Führerschein sowie das Mobiltelefon des 26-jährigen Beschuldigten aus dem Bad Münstereifeler Stadtgebiet sichergestellt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.