Amtsgericht dankt langjährigen Schiedspersonen

Ingeborg Mahnke und Gert Spaleck verabschiedet

Kreis Euskirchen. Mit Ingeborg Mahnke und Gert Spaleck hat das Amtsgereicht Eus­kirchen kürzlich zwei langjährige Schiedspersonen verabschiedet.

20 Jahre lang war Ingeborg Mahnke aus Zülpich-Schwerfen Schiedsperson für das Zülpicher Stadtgebiet. 200 außergerichtliche Schiedsverfahren bearbeitetete sie in dieser Zeit. In 80 Prozent der Fälle gelang es ihr eine gütliche Einigung zwischen den Parteien herbeizuführen. »Sie haben in 160 Fällen die Probleme der Menschen gelöst«, erklärte Dr. Stephan Ebeling, stellvertretender Direktor des Amtsgerichts im Rahmen einer Feierstunde. »Das zeigt, wie wichtig das Amt einer Schiedperson ist«, so Ebeling weiter. Auf die Frage, was der Schlüssel zum Erfolg gewesen sei, erklärte Ingeborg Mahnke nicht ganz ernst gemeint: »Auf gut deutsch gesagt, habe ich so lange gequatscht, bis sich die Parteien geeinigt haben«. Gert Spaleck aus Palmersheim war fünf Jahre lang Schiedsperson für den Bezirk Euskirchen 3 (Dom-Esch, Flamersheim, Kirchheim und Palmersheim). »Man muss sich immer die Sichtweise beider Seiten anhören. Dabei muss der Antragsteller nicht immer der Gute sein«, sagte Spaleck rückblickend.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.