Update: 37 Corona-Erkrankte im Kreis

18 Covid-19-Fälle in Zentraler Unterbringungseinrichtung

Kreis Euskirchen. Wie das Gesundheitsamt des Kreises Euskirchen meldet, wurden seit Beginn der Registrierung im Kreis Euskirchen insgesamt 438 Covid-19-Fälle (438) erfasst. Bisher sind 20 (20) Personen aus dem Kreis an den Folgen des Virus verstorben. 381 (360) Personen sind mittlerweile wieder gesund. In Klammern sind die Zahlen des Updates vom 22. Mai.

Somit beläuft sich die Zahl der erfassten Infizierten auf 37 (58) im Kreis Euskirchen. Derzeit gibt es laut Kreisverwaltung im Kreis 54 (57) begründete Verdachtsfälle.

Nach Kommunen:

Die meisten Erkrankten (12) gibt es derzeit im Stadtgebiet Euskirchen. 140 Personen sind genesen. Die Zahl der Verdachtsfälle beläuft sich auf 16.

Bad Münstereifel: 2 Erkrankte, 57 Genesene und 8 Verdachtsfälle.

Blankenheim: 2 Erkrankte, 16 Genesene und 0 Verdachtsfälle.

Dahlem: 0 Erkrankte, 9 Genesene und 2 Verdachtsfälle.

Hellenthal: 1 Erkrankte, 7 Genesene und 4 Verdachtsfälle.

Kall: 3 Erkrankte, 14 Genesene und 3 Verdachtsfälle.

Mechernich: 11 Erkrankte, 34 Genesene und 10 Verdachtsfälle.

Nettersheim: 0 Erkrankte, 12 Genesene und 1 Verdachtsfälle.

Schleiden: 1 Erkrankte, 37 Genesene und 5 Verdachtsfälle.

Weilerswist: 3 Erkrankte, 25 Genesene und 4 Verdachtsfälle.

Zülpich: 2 Erkrankter, 30 Genesene und 2 Verdachtsfälle.

 

18 positive Covid-19-Fälle in Zentraler Unterbringungseinrichtung

Wie die Bezirksregierung Köln mitteilt, wurden in der Zentralen Unterbringungseinrichtung des Landes NRW in Schleiden wurden am Wochenende 18 Bewohner positiv auf das COVID-19 Virus getestet. Die in der letzten Woche aus der Einrichtung in Sankt Augustin verlegten 39 Personen wurden vor dem Umzug negativ getestet. In der Unterkunft in Schleiden seien die Personen direkt in Quarantäne gekommen, so dass kein Kontakt zu den anderen Bewohnern der Einrichtung bestehen konnte. Bei einer mit dem Gesundheitsamt abgestimmten Testung seien nun 18 der 39 verlegten Personen positiv auf das COVID-19 Virus getestet worden.

Die Bezirksregierung Köln befinde sich in enger Abstimmung mit dem Kreis Euskirchen und dem zuständigen Gesundheitsamt. So seien zwischenzeitlich alle erforderlichen Schutzmaßnahmen getroffen worden, um ein weiteres Infektionsrisiko möglichst auszuschließen.

 

 

 

Die Neuinfektionen werden in nächsten Corona-Update in die Statistik für den Kreis Euskirchen und der Stadt Schleiden eingerechnet.

 

 

Service:

Welche Schutzmasken erfüllen welchen Zweck: Hier klicken!

Wie wahrscheinlich ist eine Ansteckung mit und ohne Maske: Hier klicken!

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.