6 Kommentare

Musik für Herz und Seele

27.8: Benefizabend der Lieder, der Worte und des Gedenkens

Bad Münstereifel. Für die Opfer der Flutkatastrophe und alle Helfer findet am Freitag, 27. August, ein Abend der Lieder, der Worte und des Gedenkens statt. Auf dem Klosterplatz in Bad Münstereifel wird dann, neben musikalischen Beiträgen, unter anderem der Bläck Fööss und der Höhner, auch die Literatur eine Rolle spielen.

»Ich wohne seit 30 Jahren in Bad Münstereifel und bin natürlich, wie alle die hier leben, geschockt von den Verlusten und Zerstörungen, die die Flutkatastrophe hinterlassen hat«, sagt Musiker Hannes Schöner, ehemaliges Mitglied der kölschen Kultband »Höhner«. »Auch wenn meine Familie und ich von größeren Schäden verschont geblieben sind, macht mich der Anblick meiner Heimatstadt sehr betroffen«, sagt Schöner im Gespräch mit dem WochenSpiegel. Beeindruckt habe ihn vor allem das überwältigende Gefühl des Zusammenhalts der Menschen, das diese trotz allen Elends in dieser schweren Zeit zeigen, erklärt der Musiker.
Für den Wahl-Münstereifeler war es deshalb auch keine Frage den Menschen in der Kurstadt  und den Stadtteilen zu helfen. »Ich bin in den letzten Tagen mehrfach von Menschen angesprochen worden, ob ich nicht eine Benefiz-Aktion auf die Beine stellen wolle«, sagt Hannes Schöner. »Tatsächlich hat man damit offene Türen bei mir eingerannt«.
Am Freitag, 27. August wird es deshalb auf dem Klosterplatz in Bad Münstereifel ein Benefiz-Open-Air unter dem Titel »E Hätz för uns MünsterEIFEL« für die Opfer der Flutkatastrophe und die Helfer geben, initiiert von »Hannes Schöner und seinen Freunden«.

Bläck Fööss, Höhner und Alte Bekannte

»In den letzten Tagen habe ich erlebt, wieviel Kraft in der Musik steckt. Besonders ergriffen war ich, als die Bad Münstereifeler abends nach den Aufräumarbeiten gemeinsam den Bläck-Fööss-Klassiker ‚En unserem Veedel‘ sangen. Das war beeindruckend und hat mir einmal mehr vor Augen geführt, wie wichtig Musik als Nahrung für die Seele ist«, sagt der Sänger und Musiker. »Umso mehr freue ich mich, dass die Bläck Fööss unter den Ersten waren, die ihre Teilnahme am Benefiz-Abend zugesagt haben«, sagt Schöner. Auch für seine ehemaligen Höhner-Bandkollegen ist der Auftritt am 27. August Ehrensache.
Ebenfalls auf der Bühne stehen werden im Rahmen des fünfstündigen Programms (18 bis 23 Uhr) unter anderem Künstler wie Lidia und Jens Streifling, die A-cappella-Formation »Alte Bekannte« (Ex-Wiseguys). Weitere sollen folgen. »Mich freut auch, dass die Iversheimer Initiative ‚Musik am Bloch‘ mit dabei ist. Die Gruppe hatte sich während des Corona-Lockdowns gebildet und hat auch nach der Flutkatastrophe Musik für die Menschen vor Ort gemacht, obwohl die Mitglieder teils selbst betroffen sind«, erklärt Schöner.
Moderiert wird der Benefiz-Abend von Radio- und Veranstaltungsmoderatorin Gisela Steinhauer sowie Krimiautor und Verleger Ralf Kramp. Neben den Musikbeiträgen sind zudem verschiedene Wort- und Lesebeiträge geplant. »Selbstverständlich werden wir den Open-Air-Abend unter den dann geltenden Vorgaben und Möglichkeiten der Corona-Schutzverordnung durchführen«, betont der Initiator.
Der Eintritt zum »Abend der Lieder, der Worte und des Gedenkens« am Freitag, 27. August ist frei. Jeder Gast, dem es möglich ist, kann jedoch eine Spende an die  Bürgerstiftung der Stadt Bad Münstereifel zur Unterstützung der Flutopfer leisten (DE34 3825 0110 0001 6528 66, Verwendungszweck »Eifelhätz«).

Artikel kommentieren

Kommentar von Eva
Ich finde es super wir sind dabei mein Mann und Ich das sind Hannes von den Höhner
Kommentar von Sabine
@Michael
Ein einfaches DANKE an Herrn Schöner und seine Freunde hätte auch gereicht!

Ich finde es großartig, dass die Künstler, die durch die Pandemie sicher genug eigene Probleme haben, den Flutopfern mit einer BENEFIZ-Veranstaltung helfen.
Kommentar von Ernst Köppe
@Michael
Ich denke der Hannes Schöner muss sich nicht profilieren.
Aber im Rahmen seiner Möglichkeiten ist es doch normal
Kollegen aus seiner aktiven Höhner- Zeit mit ins Boot zu nehmen. CHAPEAU HANNES.
Es gibt Leute die müssen einfach nörgeln.
Alle Kommentare anzeigen