Pferde gehen durch und rennen vor Motorradgruppe

Kradfahrer und Pferd werden verletzt

Bad Münstereifel. Zwei Pferde sind am Samstag "durchgegangen", haben ihre Reiterinnen abgeworfen und sind auf der L234 vor eine Motorradgruppe gelaufen. Ein Motorradfahrer kollidierte mit einem Pferd, stürzte und verletzte sich schwer.

Nachdem zwei Reiterinnen Samstagmorgen, 22. Mai, 11.20 Uhr von ihren Pferden abgeworfen wurden, gingen beide Pferde "durch". Insgesamt waren drei Reiterinnen auf einem ausgeschilderten Reitweg in Richtung Landstraße 234 unterwegs. Die dritte Reiterin versuchte noch die Pferde fest zu halten. Dies gelang ihr jedoch nicht.

In vollem Galopp überquerten die beiden Pferde die Landstraße. Gleichzeitig war eine Motorradgruppe von sechs Fahrern auf der Landstraße 234 in Richtung Bad Münstereifel unterwegs. Nach Aussagen von Zeugen schaffte die vorletzte Kradfahrerin noch am zuerst querenden Pferd vorbei zu kommen. Der letzte 19-jährige Fahrer aus Köln stieß mit dem zweiten querenden Pferd zusammen. Durch den folgenden Sturz verletzte sich der Kradfahrer schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Beide abgeworfene Reiterinnen wurden offenbar nur leicht verletzt. Das Pferd wurde durch den Zusammenstoß mit dem Motorrad ebenfalls verletzt. Die Eigentümerin kümmerte sich um weitere Maßnahmen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.