Versuchte Vergewaltigung

Bad Münstereifel. Montagabend wurde eine Joggerin auf einem Waldweg an der Kreisstraße 36 bei Eicherscheid von einem männlichen Einzeltäter angegriffen.

Montagabend gegen 19.36 Uhr wurde eine Joggerin auf einem Waldweg an der Kreisstraße 36 von einem männlichen Einzeltäter angegriffen.

Während ihres Joggings kam der Frau von vorne ein Mann entgegen. Dieser ergriff sie sofort und warf sie rücklings zu Boden. Mehrfach wurde die junge Frau ins Gesicht geschlagen, an den Haaren gezogen und gewürgt. Der Unbekannte versuchte immer wieder sich auf die Frau zu legen. Dies konnte sie jedoch durch ihre heftige Gegenwehr teilweise verhindern. Bei einem erneuten Versuch des Mannes biss die Frau ihn stark in die linke Wange. Erst dadurch ließ der Mann von ihr ab und verschwand im Wald.

Der Mann kann wie folgt beschrieben werden: Männlicher Einzeltäter; 175 cm groß; glattrasiertes Gesicht, schlanke Statur. Bekleidet war der Mann mit einem auffälligen Pullover mit einem Hundeaufdruck auf der Brust. Auffällig ist ein zu großer Kopf des abgebildeten Tieres zum Tierkörper, Er trug eine dunkle Hose und eine dunkle Kappe. Der biss war offenbar so stark, dass der Tatverdächtige dadurch gekennzeichnet sein kann. Die Polizei sucht nun nach Personen, die eine solche auffällige Verletzung bei einem Mann feststellen.

 Diese Personen mögen sich unter der Telefonnummer 02251/799-510 oder 02251/700-0 bei der Polizei melden. 

Durch Spezialisten des Landeskriminalamtes konnte mittlerweile zusammen mit der Frau ein Phantombild des Mannes erstellt werden. In der Vernehmung des Opfers konnte auch der Tatzeitpunkt konkretisiert werden. Die Tatzeit liegt demnach um 19 Uhr. Auch konnte in Erfahrung gebracht werden, dass es sich bei dem Hundeaufdruck um ein Markenzeichen eines Modelabel handeln könnte.

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.