Wandern und laufen für Pedro II

St-Angela-Gymnasium stellt Alternativen zum Adventsbasar vor

Bad Münstereifel. Der wohltätige Adventsbasar des St-Angela-Gymnasiums fällt aus. Aber die Schulgemeinschaft hat Alternativen vorgestellt um Hilfsprojekte im brasilianischen Pedro II (Segundo) trotzdem finanziell zu unterstützen.

Eigentlich hätte das St-Angela-Gymnasium in Bad Münstereifel in diesem Jahr zum 50sten Mal seinen Adventsbasar ausgerichtet. Aufgrund der Corona-Pandemie fällt der Basar jedoch aus. Seit 48 Jahren unterstützt das St.-Angela-Gymnasium mit dem Erlös des Adventsbasars Projekte im brasilianischen Pedro Segundo (Pedro II). »Der Nordosten Brasiliens gilt als Armenhaus des Landes«, sagt Bernhard Helfer, Schulleiter des St. Angela-Gymnasiums.

Sponsorenlauf

Rund 38.000 Menschen leben in der Region Pedro II. Dort gebe es kein einzigen Intensivbett. Homeschooling sei aufgrund mangelnden Infrastruktur nicht denkbar. Seit sich vor 30 Jahren dort der Verein »Mandacaru« aus einheimischen, politisch engagierten Christen gegründet hat, hat sich einiges verändert. So wurden Zisternenprojekte zur Wasserspeicherung angeschoben, in einer Ökoschule lernen Kinder und Jugendliche auch landwirtschaftliches Wissen. Zudem ermöglicht der Verein pastorale Begleitung bis ins Hinterland.
Um den Verein finanziell trotzdem über die Missionshilfe Pedro II zu unterstützen zu können, hat sich die Bad Münstereifeler Schulgemeinschaft Alternativen zum Adventsbasar ausgedacht. So soll es im Frühjahr einen Sponsorenlauf auf der »Angela-Meile«  (einmal rund um die Schule) geben, bei dem die teilnehmenden Schüler auf Sponsorengelder für jede gelaufene Runde hoffen.

Solidaritäts-Wanderung

Zudem soll es eine Solidaritäts-Wanderung geben.  Jeder kann daran teilnehmen. Sobald man eine bestimmte Wanderstrecke zurückgelegt hat, kann man die Strecke, gegebenenfalls mit Namen und Selfie per Mail an wirlaufenfuerpedro@st-angela.de senden. Ein Distanzzähler im Schulgebäude wird dann die Gesamtdistanz anzeigen. »Symbolisch wollen wir so die 9456 Kilometer bis Pedro II zurücklegen. Und hoffen natürlich auch auf Spenden aus der Bevölkerung«, sagt die stellvertretende Schulleiterin Carolin Neswabda.
Wer die Projekte in Brasilien direkt unterstützen möchte kann  unter dem Stichwort »Angela« an die Missionshilfe Pedro II Brasilien e.V. spenden. IBAN: DE24 3701 0050 0000 8785 07 Mehr zum Projekt: www.cf-mandacaru.org (Adresse für Spendenquittung nicht vergessen).

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.