Angelika Coppers erzählt märchenhaft

Blankenheimerin ist eine bekannte Erzählerin

Blankenheim. Die Stimme ist sanft und sympathisch, beherrscht aber auch das dramatische Fach. Kein Wunder, ist doch die Stimme das »Werkzeug« der Märchenerzählerin Angelika Coppers.

Wohlgemerkt: Die Betonung liegt auf Erzählerin, denn Angelika Coppers erzählt, ohne ein Buch in die Hand zu nehmen. »Märchen erzählen«, sagt Angelika Coppers, »ist für mich eine Berufung.« Für sie sind es Lebensweisheiten, die mit einer bilderreichen, poetischen Sprache und einer spannenden wie berührenden Geschichte vermittelt und über Generationen hinweg überliefert wurden. Was zumindest für die Volksmärchen gilt, die der Blankenheimerin besonders am Herzen liegen.

Botschaften für das Leben

Angelika Coppers ist der festen Überzeugung, »dass Märchen Botschaften fürs Leben enthalten.« Sie berührten jeden, der es zulässt, auf ihre ganz besondere und eigene Art und Weise. Angelika Coppers bietet keine vorgefertigten Interpretationen an, möchte die Menschen nicht in ein starres Konzept zwingen. Wohl aber lässt sie ihre Zuhörer am Ende eine Botschaft ziehen. Und die besteht immer aus einem Satz des erzählten Märchens. Oft sind die Menschen tief berührt von ihrer persönlichen Botschaft und manchmal ist sie nicht direkt, sondern zu einem späteren Zeitpunkt zu erkennen und genauso wertvoll. Die Schlüsse, die ihre Zuhörer aus den Märchen ziehen, »lässt sie so stehen, weil sie ganz individuell sind«.

Mutter hat den Grundstock gelegt

Märchen hat Angelika Coppers schon zu vielen Anlässen erzählt - zu Geburtstagen, Hochzeiten, in Schulen, Altenheimen, Kindergärten, bei Veranstaltungen jeglicher Art. Doch wie wird man Märchenerzählerin? »Den Grundstock dazu hat wohl meine Mutter gelegt«, sagt Angelika Coppers. Sie habe ihr jeden Abend aus dem Märchenbuch vorgelesen. Die Liebe zu dieser Erzählart führte schließlich dazu, dass sie sich von 1989 bis 1992 zur Märchenerzählerin ausbilden ließ. Und je tiefer sie in die Materie eintauchte, desto breiter und tiefer wurde das Wissen sowie das Bedürfnis, neue, weitere Schritte zu gehen.

Ständig fortgebildet

Und so ist Angelika Coppers heute Märchenmeditationsleiterin, Märchenberaterin und Therapeutin für die Märchen-Chakra-Arbeit. Die Geschichte, wie Angelika Coppers ihr erstes, eigenes Märchen »Weiße Weihnacht« geschrieben hat, sagt viel über ihr Verständnis von Märchen aus. Es herrschte nasskaltes Wetter, die Leute sehnten sich nach Schnee. »Ich habe mir damals gedacht: Vielleicht kann ich ja mit einem selbst geschriebenen Märchen nachhelfen.« Und kaum hatte sie die letzten Zeilen zu Papier gebracht, da fielen draußen die ersten Flocken. »Es wurde ein zauberhafter Winter«, schmunzelt Angelika Coppers. Es ist nicht bei diesem einen Märchen geblieben, sondern es gibt ein ganzes Buch mit ihren Geschichten - die Eifelmärchen« ...

Kontakt und Märchenbuch

  • Wer sich einmal von Angelika Coppers und ihren Märchen verzaubern lassen will, kann mit ihr unter Tel.: 02449/206770 oder Email: deinmaerchenengel@web.de Kontakt aufnehmen.
  • Man kann sich natürlich auch die Märchen von Angelika in Buchform zu Gemüte führen, die unter dem Titel »Eifelmärchen - Wanderung« im E.G. Lüttgau Verlag, ISBN-Nr. 978-3-929721-16-4 , erschienen sind.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.