Auch die "Tour de Ahrtal 2021" fällt aus

Individuelle Entdecker-Tour im Ahrtal geplant

Blankenheim. Aufgrund der Corona-bedingten Entwicklungen muss der ursprünglich für den 20. Juni 2021 geplante Radaktionstag „Tour de Ahrtal“ auch in diesem Jahr abgesagt werden. „Eine Großveranstaltung mit vielen tausend Menschen ist in der aktuellen Lage nicht zu verantworten“, so der Euskirchener Landrat Markus Ramers.

Die Entscheidung zur Absage wurde nach Mitteilung des Kreises Euskirchen einvernehmlich mit den beteiligten Bürgermeistern aus den Verbandsgemeinden Adenau, Altenahr und Gerolstein sowie aus der Gemeinde Blankenheim getroffen. Die Entscheidung sei den Organisatoren nicht leichtgefallen.

„Wir sind natürlich traurig, dass unser Radaktionstag wegen der Corona-Krise jetzt bereits das zweite Mal nicht stattfinden kann, aber die Gesundheit geht absolut vor“, so die Veranstalter. Seit vielen Jahren hat die Tour de Ahrtal einen festen Platz im Veranstaltungskalender aller Radsportfreunde. Die Kommunen entlang der Strecke sind mit Aktionspunkten, Vereinen und Gastronomie seit Jahren involviert in die Veranstaltung, die als DAS Radevent im Ahrtal und in der Eifel gilt.

„Die „Tour de Ahrtal“ lebt neben der Straßensperrung für den KFZ-Verkehr vom Miteinander an den Aktionspunkten. Das ist derzeit nicht planbar,“ sind sich die Veranstalter einig.

Alternativprogramm

Frei nach dem Motto: „Entdecker-Tour im Ahrtal“ wollen die Veranstalter in diesem Jahr unter Corona-Bedingungen mögliche Alternativen anbieten. Dafür wird derzeit auf Hochtouren an Angeboten gefeilt, auf die sich die großen und kleinen Radler freuen dürfen. „Wir wollen in Bewegung bleiben, und mit unseren Entdecker-Touren Lust machen auf eine individuelle Radtour im Ahrtal und auf den angrenzenden Radwegen“, so die Veranstalter. Bei einem Gewinnspiel wird die Kreativität der Teilnehmer gefordert sein. Weitere Informationen folgen  unter www.tour-de-ahrtal.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.