Aus dem Kiosk wird eine Bar

Freilingen. Cetin Erdogan hat aus dem Kiosk am Freilinger See die Freilinger SeeBar gemacht - eine Open-Air-Kneipe für die Region.

»Es war schon immer mein Traum, eine Gastronomie am Wasser aufzubauen«, erzählt Cetin Erdogan. Erdogan hat kurdische Wurzel und stammt aus Österreich. Das kleine Kiosk am Freilinger See hatte schon länger sein Interesse geweckt. »Der Ausblick hier sieht aus wie Klein-Kanada«, schwärmt er.
 Nachdem der Betreiber nun nach 35 Jahren in Rente ging, bewarb Erdogan sich auf die Ausschreibung und übernahm die Gastronomie am See. Im September 2018 begannen dann die Umbauarbeiten. Aus dem Kiosk wurde eine Bar, die nun auch mit einer Außendusche für die Seebesucher ausgestattet ist.  Ein Terrasse mit 120 Sitzplätzen, komplett überdacht mit regenfesten und beheizten Schirmen wurde ebenfalls angelegt.   Die Freilinger SeeBar wird nun bis Oktober täglich - egal bei welchem Wetter - geöffnet sein. Neben Bio-Getränken von Kaffee bis selbst gemachter Limonade erwartet die Besucher auch regelmäßige Live-Musik.
Cetin Erdogan will mit seinem Angebot sowohl Wanderer, Radler und Biker als auch die Touristen des nahe gelegenen Campingplatzes und die Eifeler ansprechen.
Obwohl die Bar erst eine Woche geöffnet hat, ist die Resonanz schon gut. »Das erst Wochenende war super«, freut sich Erdogan.
Zum Eifel Hero Triathlon am 29. und 30. Juni können die Besucher sich dann auch auf Live-Musik in der Freilinger Seebar freuen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.