Blitzerwarnung fruchtete nicht

Blankenheim. Der dritte Blitzmarathon im Kreis Euskirchen ist vorbei und bescherte einigen Autofahrern ein saftiges Knöllchen - obwohl es auch kuriose Maßnahmen gab, dem Blitz zu entgehen.

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle im Rahmen des Blitzmarathons wurde auf der Bundesstraße 51 in Nähe der Ortschaft Blankenheim ein Fahrzeugführer angehalten. Ihm wurde eine Geschwindigkeitsübertretung im Bereich eines Verwarngeldes vorgeworfen. Dies als solches ein normaler Vorgang. Als die Polizeibeamten jedoch in den Fahrzeuginnenraum schauten, entdeckten sie einen Memozettel am Lenkrad des angehaltenen Fahrzeuges. Hier hatte sich der Nutzer eine Gedankenstütze notiert. Sie lautete "Blitzer"!!. Hätte er sich an seine Notiz nur gehalten.

 

Nach einer ersten Zwischenbilanz vom gestrigen Nachmittag wurden insgesamt im Kreisgebiet Euskirchen 1603 Fahrzeuge gemessen. Von diesen waren 83 zu schnell unterwegs. Bei zwei Fahrzeugführer war der Sicherheitsgurt nicht angelegt. Auf fünf Fahrer kommt ein Fahrverbot zu. In einer 30iger Zone wurde ein Fahrzeugführer mit 15 km/h zu schnell angetroffen. In einer 50iger Zone war der Spitzenreiter mit 33 km/h zu schnell unterwegs. In einer 70iger Zone war der Schnellste mit 90 km/h zu schnell.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.