Eine Stimme für die Eifel

Großes Casting für eine "Mädelsband"

Blankenheim. Die Blankenheimer Bürgermeisterin Jennifer Meuren und Jessica Setzer waren hörbar gut drauf - kein Wunder, denn schließlich suchen beide gemeinsam eine »Stimme für die Eifel«.

Und bevor es zu Mißverständnissen kommt, sei eines gleich geklärt: Die »Stimme der Eifel« ist weiblich und gehört jungen Mädels im Alter zwischen 18 und Mitte 30. Ach ja, Freude an der Bewegung auf der Bühne sollten die jungen Damen auch mitbringen. Soweit zum Anforderungsprofil an die fünf bis sieben Mädels, die am Ende von einer Jury ausgewählt werden.

Mädelsband gründen

»Unser Ziel ist es, mit diesen jungen Damen eine Mädelsband zu gründen - eben Stimmen aus der Eifel für die Eifel«, erläutert Jessica Setzer das Vorhaben. Sie ist die Initiatorin des Projekts und weiss ganz genau, worauf es ankommt. Denn die gebürtige Nettersheimerin verfügt über viel Bühnenerfahrung. In der Eifel dürfte sie noch vielen al Sängerin in lokalen Bands wie »Hello«, »Tequila Sunrise« oder »Fairytale« in Erinnerung sein. Auch als Cheerleaderin des 1. FC Köln und Tänzerin der Showtanzgruppe »High Energy« war sie aktiv. In Köln und den USA absolvierte sie ein Musikstudium und wird nach den Sommerferien in die Eifel zurückkehren - als Lehrerin für die Bereiche Sport, Musik und Englisch an der Gesamtschule Eifel.

Künstlerische Talente

Diese Rückkehr möchte Jessica Setzer, die aktuell auch als Subsängerin für die »Funky Marys« arbeitet, dazu nutzen, eine eigene Gesangsband zu gründen. »Ich überzeugt, dass es in der Eifel viele künstlerische Talente gibt«, ist sie von ihrem Vorhaben überzeugt und möchte auf diesem Weg die kulturelle Vielfalt in der Eifel fördern. Und sie fand in Jennifer Meuren eine Unerstützerin. Die Blankenheimer Bürgermeisterin möchte den Kulturbereich in der Gemeinde deutlich stärken. Da komme eine neue Gesangsgruppe, die bei Volksfesten, in Altenheimen und sonstigen Festivitäten auftreten könne, gerade recht.

Musikalisches Spektrum

Das musikalische Spektrum der Band ist entsprechend breit gestreut. »Es reicht«, so Jessica Setzer, »von Volksliedern und Schlager, über deutschen und englischen Pop bis hin zu rockigen Stücken.« Unterstützt wird das Projekt auch von Dominik Sanz, der die digitale Vorauswahl für das Casting treffen wird. In der Jury sitzen neben Jessica Setzer die Tanztrainerin Petra Ludes, die Chroleiterin Nadja Bulatovic und der Komponist Mario Nyéky.

Hier geht es zum Casting ...

  • Mädels können sich bis zum 20. August für »Eine Stimme für die Eifel« bewerben - und zwar mit einem Bewerbungsvideo, Foto und Lebenslauf unter www.blankenheim.de und dort unter dem Karriereportal nachschauen.
  • Und was soll rein ins Video? Klar, die Vorstellung der eigenen Person mit Name, Alter und Wohnort gehört auf jeden Fall dazu. Zudem wird um einen Gesangsauschnitt (eine Strophe und ein Refrain) eines Rock- oder Popsongs in Deutsch oder Englisch gebeten.
  • Das eigentliche Casting findet dann am 4. September im Kultur- und Bildungszentrum (Gesamtschule Eifel) der Gemeinde statt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.