Gogo-Girls sorgen für Beatschuppen-Feeling

Blankenheim. Wenn Gogo-Girls im eher nüchternen Ambiente einer Bank auftauchen, dann muss etwas Besonderes »im Busch« sein. War es auch, denn in den Räumen der VR-Bank Nordeifel fand die Vorstellung der 21. Blankenheimer Oldienight statt, die am 23. März 2013 in der Mehrzweckhalle Dollendorf über die Bühne gehen wird.

Hintergrund der Aktion: Die 21. Blankenheimer Oldienight soll sich in einen Beatschuppen der sechziger Jahren verwandeln. Um der Tradition der Beat-Clubs noch mehr Tribut zu zollen, haben die Organisatoren erstmals Gogo-Tänzerinnen verpflichtet, weshalb die Oldie-Night denn auch den Zusatz »à gogo« trägt. »Die Tänzerinnen und ihre Kunst waren damals hoch angesehen, bevor sie später auf ?Bewegung mit möglichst wenig Bekleidung' degradiert wurden«, erläutert Mitorganisator Hajo Heinen. »Nachdem der Beat den Rock'n'Roll und den Twist abgelöst hatte, zeigten die Tänzerinnen den Konzert- und Diskothekenbesuchern, wie sie sich zur Beatmusik kleiden und bewegen konnten«, so Heinen weiter. Diese Tradition wird die Euskirchener Tanzschule Schumacher in Dollendorf aufleben lassen: Eigens für diesen Anlass hat ein Ensemble eine Choreographie einstudiert, wie sie dem damaligen Geschmack entspricht. Mit Gleichgesinnten musikalisch in alten Zeiten schwelgen und dabei gleichzeitig etwas Gutes tun, ist auch 2013 das Motto der traditionsreichen Veranstaltung, die der Kiwanis Hilfsfond Eifel zugunsten des Fördervereins für tumor- und leukämiekanke Kinder Blankenheimerdorf veranstaltet. Mit dem Erlös unterstützen die »Unsichtbaren Freunde« vor allem die Kinderklinik an der Amsterdamer Straße in Köln und die Kinderuniklinik Bonn, wo das Geld jeweils den onkologischen Stationen zu Gute kommt. Natürlich gibt es bei der Oldienight auch jede Menge Musik. Mit der Verpflichtung von »June79« ist das Organisationsteam einem vielfachen Wunsch des Publikums nachgekommen. Mit der Kölner Band steht eine Formation auf der Bühne, die für die späten 60er und 70er Jahre steht. Mit ihren gekonnten Darbietungen der Hits von Beatles, Beach Boys, Hollies, Bee Gees oder Equals begeistern sie immer wieder. Ein authentisches »Rolling Stones«- Erlebnis vermitteln »The Forty Licks«. Die sieben Profi-Musiker der Tribute-Band spielen mit Charme, Herzblut und musikalischer Klasse ausschließlich Stücke aus dem Repertoire der der britischen Kultband. Mit »Hello - Old Spirit« stehen nochmals alte, aber hochwillkommene Freunde aus den ersten Jahren der Oldie-Night auf der Dollendorfer Bühne. Sie werden in ihrer unnachahmlich lockeren und gekonnten Art den besten Hits der 80er und 90er Jahre Leben einhauchen. Bei der vierten Band an diesem Abend, der Coverband »Prima Klima« aus dem Raum Prüm, ist der Name Programm. Egal ob Kölsch-Rock, Neue Deutsche Welle, Toto, AC/DC, Bonjovi, Whitney Housten, Gloria Gayner, Rosenstolz, Sportfreunde Stiller oder Robbie Williams. Die große Anzahl an Helfern wird auch bei der 21. Oldie-Night sicher stellen, dass es an Getränken, Cocktails (auch alkoholfreien) und leckerem Essen nicht fehlen wird. Karten für die Blankenheimer Oldie-Night in der Mehrzweckhalle in Dollendorf sind ab sofort zum Preis von 14 Euro in den folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich: VR Bank Nordeifel und Kreismuseum/Bürgerbüro in Blankenheim, Angelas Backshop in Dollendorf und Spielwaren Kloep in Hillesheim. Außerdem können Karten unter der Hotline 0 24 49/13 76 reserviert werden. »Die Eintrittskarten eignen sich auch bestens als Weihnachtsgeschenk«, so Hajo Heinen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.