Flugunfall auf der Dahlemer Binz

Ultraleichflugzeug von Windböe erfasst - Pilot unverletzt

Dahlem. Am Samstag, 29. Mai, kam es nach Mitteilung der Polizei um 9.38 Uhr auf dem Sportflugplatz Dahlemer Binz zu einem Flugunfall, bei dem der Pilot glücklicherweise unverletzt blieb.

Als ein 51-jähriger Mann aus Vechta nach einem Übungsflug mit einem Ultraleichtflugzeug zur Landung ansetzte, wurde die Maschine seitlich von einer Windböe erfasst. Der Flugschüler konnte die Maschine nicht mehr rechtzeitig abfangen, woraufhin die linke Tragfläche die Landebahn berührte. Bei der anschließenden harten Landung rutschte das Flugzeug über eine Wiese und wurde dabei leicht beschädigt. Die alarmierte Feuerwehr musste vor Ort nicht eingreifen und der Flugbetrieb konnte nach einer kurzen Unterbrechung wieder aufgenommen werden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.