2020: Bürgermeister Friedl tritt nicht mehr zur Wahl an

Stadtchef wendet sich mit offenem Brief an Bürger

Euskirchen. Heute vor 20 Jahren, am 12. September 1999, war Dr. Uwe Friedl erstmals zum Bürgermeister der Kreisstadt Euskirchen gewählt worden. 2004, 2009 und 2015 wurde er im Amt bestätigt. Bei der Wahl im September 2020 will Friedl nicht mehr kandidieren.

"Die Entscheidung, nicht mehr für dieses Amt zu kandidieren, ist mir nicht leicht gefallen. Aber nach 21 Jahren als Bürgermeister der Kreisstadt Euskirchen und über 48-jähriger Tätigkeit in unterschiedlichen Funktionen im öffentlichen Dienst sowie im Alter von dann fast 66 Jahren ist es Zeit, ab November 2020 meine beruflichen Aktivitäten zu beenden und einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen", schreibt Friedl in seinem offenen Brief.

Ein neuer Bürgermeister  beziehungsweise eine neue Bürgermeisterin werde nach Friedls Ansicht sicherlich neue und gegebenenfalls andere Impulse setzen. "Es war mir eine große Ehre, für 'meine' Stadt so lange in verantwortungsvoller Position tätig gewesen sein zu dürfen", schreibt Friedl weiter. Die Beurteilung, was in dieser Zeit erreicht oder auch nicht erreicht wurde, überlasse er anderen. Er werde der Kreisstadt Euskirchen weiterhin verbunden bleiben, denn seinen Wohnsitz in der Kreisstadt wolle er beibehalten.

Hier gibt es den vollständigen offenen Brief.

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.