Großbrand: Lagerhalle wird Raub der Flammen

Euskirchen. In Euskirchen ist in der Nacht zum heutigen Sonntag, 16. Februar, die Lagerhalle einer ehemaligen Spedition niedergebrannt. Mehr als 200 Einsatzkräfte waren an den Löscharbeiten beteiligt.

Kurz vor Mitternacht hatten Anwohner den Brand der Lagerhalle in der Roizheimer Straße bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Die Löscharbeiten wurden durch starken Wind erschwert. Nach mehreren Stunden gelang es den mehr als 200 Einsatzkräften jedoch das Feuer unter Kontrolle zu bringen (gegen 3.15 Uhr). Die Nachlöscharbeiten sollen voraussichtlich noch bis Sonntagmittag dauern.

Weil die Flammen auf benachbarte Wohnhäuser überzugreifen drohten, wurden diese evakuiert. Rund 70 Personen wurden vorübergehend in einem Seniorenheim untergebracht. Per Warn-App Katwarn hatte die Leitstelle des Kreises Anwohner dazu aufgefordert Fenster und Türen geschlossen zu halten. Diese Warnung wurde mittlerweile aufgehoben. Verletzt wurde nach ersten Berichten niemand.

Medienberichten zufolge waren in der Lagerhalle Wohnwagen, Wohmobile und Boote untergebracht. Nach ersten Schätzungen der Polizei soll der Schaden im hohen sechsstelligen Bereich liegen. Die Ermittlungen nach der Brandursache laufen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.