Kölner Profis zeigten Fan-Nähe

Euskirchen. Der Tabellenfünfte der 1. Fußballbundesliga gab sich die Ehre und war zu Gast im Euskirchener Erftstadion. Der 1. FC Köln gewann die Partie gegen den Tabellenzweiten der Mittelrheinliga, dem TSC Euskirchen, standesgemäß mit 5:0.

Rund 2.500 Zuschauer hatten den Weg ins Euskirchener Erftstadion gefunden, um die Partie zwischen der Profimannschaft des 1. FC Köln gegen den Mittelrheinligisten TSC Euskirchen zu verfolgen.  In einer attraktiven ersten Halbzeit boten die Spieler von FC-Trainer Peter Stöger die erwarteten Leistungen und gingen bereits in der 8. Spielminute durch Philipp Hosiner in Führung. Zwar wehrten sich die Kreisstädter eisern und erarbeiten sich auch eine gute Torchance, aber gegen den übermächtigen Gegner aus der Domstadt war kein Kraut gewachsen. FC-Torjäger Anthony Modeste (36., 45.) und Milos Jojic (42.) brachten dem 1. FC Köln die 4:0-Pausenführung.

Der 1. FC Köln war mit einer Mischung aus Profis und U21-Spielern im Erftstadion aufgelaufen. Nach dem Seitenwechsel hatte Coach Peter Stöger fast komplett durchgewechselt und die Partie verflachte etwas, aber das tat der Stimmung keinen Abbruch. Der FC Köln erhöhte in der 47. Spielminute durch Bard Finne zum 5:0-Endstand. Zwar hatte vor allem ETSC-Stürmer Sascha Engel noch einige gute Chancen, den Ehrentreffer zu erzielen, doch der wollte nicht fallen. Nach dem Abpfiff durch den Unparteiischen Niklas Dardenne gab es für die Fans kein Halten mehr und die Kölner Profis schrieben artig Autogramme und posierten mit den Fußballbegeisterten für Selfies.

Vor der Partie hatte der TSC Euskirchen einigen ehemaligen Spielern und Trainern mit einem Blumenstrauß "Danke" gesagt. Alle haben natürlich auch eine Karriere beim 1. FC Köln gehabt. Jens Keller, Andrzej Rudy, Toni Regh, Nino Flohe wurden von Fußballabteilungsleiter „Ibby“ Trimborn begrüßt.

Zufrieden mit dem Testspiel waren nicht nur die Offiziellen des TSC Euskirchen wegen der guten Resonanz, sondern auch FC-Coach Peter Stöger: „Es war ein gelungener Testabend. Wir sind beim TSC Euskirchen bestens aufgenommen worden und haben uns hier sehr wohlgefühlt.“

 

Text und Fotos: Paul Düster

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.