Max-Buddels-Fun-Lauf: Lieber helfen als Laufen?

Euskirchen. Für den Max-Buddels-Fun-Lauf am Sonntag, 25. August, werden noch freiwillige Helfer gesucht.

Am Sonntag, 25. August findet wieder der beliebte Hindernislauf statt: Steigungen hinauf – Abhänge hinunter. Durch die Erft, über künstliche und natürliche Hindernisse klettern, springen oder kriechen. Gratis-Schlammpackungen inklusive. Das alles müssen die Teilnehmer des Laufes über 4,5 km oder 9 Kilometer schaffen und das alles freiwillig!

Helfende Hände im Hintergrund

Neben den Läufern agieren im Hintergrund viele helfende Hände, ohne die eine solche Veranstaltung nicht gelingen würde. Da die Veranstaltung jedes Jahr wächst, werden noch zusätzliche freiwillige Helfer für den Max Buddels Fun-Lauf gesucht.
Es gibt viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten: Ob als Streckenposten an den Hindernissen (jeweils zwei pro Hindernis), Helfer bei der Startnummernausgabe oder bei der Ausgabe der Getränke und Medaillen am Ziel, Aufbauhelfer oder Fotograf an der Strecke – jede helfende Hand ist laut Aussage der Veranstalter willkommen.
Alle Helfer werden in ihre Aufgaben genau eingewiesen und entsprechend ausgestattet. Wer Lust hat, bei dieser außergewöhnlichen Veranstaltung in einem lustigen Team im Hintergrund mitzuwirken, kann sich auf der Homepage www.maxbuddels-funlauf.de/volunteer.html anmelden. Antworten auf eventuelle Fragen gibt Jürgen Nonn unter der Rufnummer 02251/14377.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.