»Menschen in jeder Lebenslage Mut machen«

Neue Leiterin im Jobcenter

Euskirchen. Astrid Hahn ist die neue Leiterin des Jobcenters EU-aktiv. Sie hat Anfang des Jahres die Nachfolge von Josef Weingarten angetreten.

Für Josef Weingarten, der seit 2010 Geschäftsführer des Jobcenters EU-aktiv war, begann Ende 2018 mit den Eintritt in den Ruhestand ein neuen Lebensabschnitt. Seine Nachfolgerin ist Astrid Hahn, die langjährige Führungskraft in der Agentur für Arbeit Brühl war.

"Keine Unbekannte im Kreis"

Im Rahmen einer Pressekonferenz stellten Rainer Imkamp, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Brühl und Manfred Poth, Vorsitzender der Trägerversammlung des Jobcenters EU-aktiv die neue Geschäftsführerin vor. »Astrid Hahn ist keine Unbekannte im Kreis Euskirchen. Wir sind froh, dass wir die Nachfolge von Josef Weingarten schnell und kompetent neu besetzen konnten. Es ist immer gut, wenn jemand die Strukturen und die Menschen vor Ort kennt. Wir freuen uns sehr, dass Frau Hahn die Position übernommen hat«, betonte Manfred Poth bei der Vorstellung im Jobcenter. »Ich freue mich, dass wir diese sehr gute Lösung gefunden haben Frau Hahn kann wunderbar auf das Fundament aufbauen, dass ihr Vorgänger hinterlassen hat«, ergänzte Imkamp. Astrid Hahn ist 55 Jahre alt, Mutter von zwei Kindern und lebt seit ihrer Geburt im Kreis Euskirchen. »Ich spreche auch den Dialekt der Menschen hier, ich denke das kommt mir bei meinen zukünftigen Aufgaben hier zu Gute«, sagt Hahn.
Ihren Werdegang bei der Bundesagentur für Arbeit begann sie 1982 als Verwaltungsinspektorenanwärterin im damaligen Arbeitsamt in Brühl. Nach dem dreijährigen Studium in Mannheim arbeitete Hahn bei der Arbeitsagentur in Brühl dann in unterschiedlichen Funktionen, beispielsweise als Sachbearbeiterin für berufliche Rehabilitation und Angelegenheiten nach Schwerbehindertengesetz, als Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, war Teamleiterin U25 sowie Teamleiterin in der Arbeitsvermittlung für unterschiedliche Personengruppen und wurde Bereichsleiterin. Hier übernahm sie die Führung und Steuerung einer Geschäftseinheit und war zugleich Abwesenheitsvertreterin des operativen Geschäftsführers.

Position mit Verantwortung

Im Jobcenter EU-aktiv trägt sie zukünftig nicht nur die Verantwortung für die Ermittlung, Bewilligung und Auszahlung von Leistungen nach dem zweiten Sozialgesetzbuch (SGB II). Außerdem begleiten sie und ihr Team die Kunden auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben und unterstützen bei der Suche nach einer neuen Anstellung. Ein wichtiger Punkt ist für Hahn die Langzeitarbeitslosigkeit und den Langzeitbezug von Arbeitslosengeld II zu reduzieren. Wir wollen Menschen in jeder Lebenslage Mut machen, sie Schritt für Schritt voran bringen und ihnen mit viel Empathie neue Perspektiven aufzuzeigen. Hierbei setze ich auch auf das neue Gesetz zur Verbesserung der Teilhabe Langzeitarbeitsloser«, erklärt Hahn.

Aufgaben des Jobcenters

Das Jobcenter EU-aktiv ist eine gemeinsame Einrichtung der Agentur für Arbeit und der Kreisverwaltung Euskirchen.  Standorte sind in Euskirchen, in Mechernich und in Kall. Das Jobcenter EU-aktiv erfüllt den gesetzlichen Auftrag des Sozialgesetzbuches II. Dieses regelt die Grundsicherung für Arbeitsuchende. Die einheitliche Leistung gilt für alle erwerbsfähigen, erwachsenen Menschen, die hilfebedürftig sind, weil sie keine Arbeit haben, oder das Einkommen nicht ausreicht

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.