Weil Fußball verbindet

Euskirchen. Die Traditionsmannschaft des 1.FC Köln gastiert am Freitag, 24. September, im Euskirchener Erftstadion. Dort wird das Team aus ehemaligen Bundesliga-Spielern gegen eine Auswahl von Euskirchener Fußballern antreten - für den guten Zweck. Euskirchen

Seit einigen Monaten sind es wohl eher die Negativ-Schlagzeilen, die die Menschen zusammenrücken ließ. Ein erneuter Ruck ging vor wenigen Wochen durch die Gesellschaft in der Region. Was die Pandemie und die Flutkatastrophe geschafft haben, hat zuvor auf andere - positive - Art und Weise höchstens ein wichtiges Fußballspiel ausgelöst. Und so soll es auch am Freitag, 24. September, sein, wenn sich hunderte Menschen jeglicher Coleur im Euskirchener Erftstadion miteinander verbinden, um die Geschädigten der Flutkatastrophe zu unterstützen.

Die Traditionsmannschaft des 1.FC Köln wird dann im Euskirchener Erftstadion gegen eine Auswahl von Euskirchener Fußballern antreten, die von Torsten Kolbeck trainiert wird. Für die Stadtauswahl wird der ehemalige ETSC-Torhüter Joseph Griesehop auf dem Platz stehen. Marco Schönecker ist nicht nur für seine Fußballkunst bekannt, sondern auch für sein Talent an der Luftgitarre. Ebenso werden die langjährigen Kicker Jan Doppelfeld, Thorsten Jacobi sowie Stephan Dürholt nach aktuellem Stand auflaufen. Für Dürholt, der ein FC-Tattoo auf seiner Wade trägt, dürfte mit dem Spiel gegen die FC-Legenden ein Jugendtraum in Erfüllung gehen. Die Trikots für die Stadtauswahl werden vom Fußball-Verband Mittelrhein gestiftet.

Besetzung auf und abseits des Rasen hochkarätig

Wen der FC Köln auf den Rasen schicken wird, ist größtenteils noch eine Wundertüte. Patrick Helmes, der neuerdings bei Alemannia Aachen Trainer ist, wäre ein vorstellbarer Kandidat. Doch diese Größen stehen bereits fest: Alexander Voigt, Thomas Cichon, Holger Gaißmayer, Thomas Bröker und Oliver Westerbeek. Trainer der Altinternationalen des 1. FC Kölns ist Stephan Engels. Seitdem er seine Fußballschuhe als Spieler an den Nagel gehängt hat, arbeitet der ehemals beste Freund von dem in Euskirchen beerdigten Heinz Flohe (39-maliger Nationalspieler und Weltmeister von 1974) als Trainer.
 Doch nicht nur auf dem Rasen ist die Besetzung hochkarätig. Moderiert und kommentiert wird das Spielgeschehen von Euskirchens Bürgermeister Sacha Reichelt. Zudem freut sich Lokalsport-Redakteur Tom Steinicke darauf, ein paar Floskeln loszuwerden. »Ich freue mich sehr, mit Sacha Reichelt einen verbalen Doppelpass spielen zu dürfen«, so Steinicke. Ausgestattet mit einem Funkmikrofon werden es sich die beiden Kommentatoren nicht nehmen lassen, sich auch unter die Zuschauer zu  mischen und den ein oder anderen Spieler zu interviewen. Steinicke: »Das wird klasse. Uns verbindet die Leidenschaft für den ETSC und den Fußball generell«. Und wer weiß: Vielleicht lässt sich Reichelt sogar für ein paar Minuten auf dem Spielfeld blicken - in Fußballschuhen versteht sich.

Eintritt frei - Spenden für Flutopfer erwünscht

Der Eintritt zu diesem Benefizspiel ist kostenlos, es wird um Spenden zugunsten der Euskirchener Flutopfer gebeten. Das Programm beginnt um 18 Uhr. Die Veranstaltung wird durch den ETSC und Peter Barth unterstützt, die sich um die Verpflegung der Besucher kümmern. Es gelten die 3G-Regeln. Wer sich kurzfristig noch testen lassen möchte, kann dies beim Corona-Testzentrum des Malteser Hilfsdienstes tun, das an diesem Tag die Öffnungszeiten verlängert.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.