40.000 Euro für die Hilfsgruppe Eifel

Eurobaustoff Handelsgesellschaft spendet für die Flutopfer

Kall. Es kommt selten vor, dass der Vorsitzende der Hilfsgruppe sprachlos ist, doch da verschlug es auch ihm die Stimme: »Das hilft uns in unseren Bemühungen, auch weiterhin Eifeler Flutopfer unterstützen zu können, einen großen Schritt weiter«, freute sich Willi Greuel.

Dazu hatte er auch reichlich Grund. Die Eurobaustoff Handelsgesellschaft mit Sitz in Bad Nauheim hatte der Hilfsgruppe eine Mega-Spende von 40.000 Euro für die Flutopfer-Hilfe zukommen lassen. Inzwischen wurde der Scheck zugestellt, den Willi Greuel beim jüngsten Monatstreffen des Kaller Vereins präsentierte. Nach der Flut hatte die Eurobaustoff Handelsgesellschaft unter den insgesamt 453 Gesellschaftern einen Spendenaufruf gestartet, um Opfer der schlimmen Flut in den betroffenen Regionen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen zu unterstützen.

"Wir wollen direkt helfen"

Unternehmens-Sprecher Thorsten Schmidt: »Wir wollen den Menschen in den Flutgebieten direkt helfen denn gerade wir als Teil der Baubranche, die es gewohnt sind, Dinge mit aufzubauen, wollten angesichts der Not in den Hochwassergebieten solidarisch, schnell und unbürokratisch helfen«. Weil die Gesellschaft auf wirtschaftlich sehr erfolgreiche Jahre zurückblicke, wolle sie diesen Erfolg in diesen, für so viele Menschen schweren Zeiten, teilen. Viele Gesellschafter als Baufachhändler hätten zudem auch direkt nach der Flut direkt vor mit Sachspenden und Gerätschaften Hilfe geleistet.

Aufruf stieß auf großes Echo

Der Spendenaufruf bei den Gesellschaftern sei auf ein großes Echo gestoßen, berichtet Thorsten Schmidt: »Insgesamt haben wir eine Spendensumme von 400.000 Euro erzielt, die an Organisationen in den betroffenen Gebieten verteilt werden«. Die Auswahl der Spenden-Empfänger erfolge durch eigene Recherchen und Empfehlungen der regionalen Gesellschafter. Die Empfehlung, die Hilfsgruppe zu unterstützen, sei über den Geschäftsführer des Zentrallagers Rheinland, Marcel Schnietz, abgegeben worden.

Beste Empfehlungen

Thorsten Schmidt: »Das Zentrallager ist in Euskirchen angesiedelt, und von Marcel Schnietz wurde Ihr Verein als sehr aktiv, geerdet und als nah an den Menschen beschrieben«. Die Website der Hilfsgruppe mit dem Statement vom Euskirchener Landrat Markus Ramers habe die Empfehlung weiter gestützt. Es sei eine der größten Einzelspenden, die die Hilfsgruppe in den fast 30 Jahren ihres Bestehens bekommen habe, bedankte sich Willi Greuel mit dem Versprechen: »Wir versichern Ihnen, dass jeder Cent davon, den betroffenen Familien zu Gute kommt.« Mit Stand vom 20. Oktober, so Willi Greuel, hat die Hilfsgruppe bereits 276.000 Euro Soforthilfe an von der Flut betroffene Familien ausgezahlt.

Eurobaustoff Handelsgesellschaft

Die Eurobaustoff Handelsgesellschaft ist die Kooperationszentrale und Dienstleistungscampus für derzeit 453 mittelständische Fachhändler für Baustoffe, Holz und Fliesen. An den rund 1600 Standorten in ganz Europa (unter anderem auch Euskirchen und Kall) sind rund 42.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie rund 3000 Auszubildende beschäftigt. Damit ist die EUROBAUSTOFF Europas umsatzstärkste Kooperation von mittelständischen Bau-Fachhändlern. Die Zentrale mit Sitz in Bad Nauheim und Karlsruhe mit rund 430 Beschäftigten sieht sich mit ihrem Dienstleistungscampus als unterstützender Partner der Gesellschafterhäuser bei allen Aufgaben jenseits des täglichen Vertriebsgeschäftes. (red/rz)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.