»Business-Eifel-Aktiv« bleibt ein starkes Netz

Kurt Klöser gibt an Jörg Dreyer weiter

Sistig. »Das ist wie bei Kindern. Wenn sie laufen können, muss man sie los lassen.« Mit diesen Worten verabschiedete sich Kurt Klöser als Moderator, Initiator und Umsetzer des Netzwerkes »Business-Eifel-Aktiv«, kurz BEA genannt.

Mit dem »etwas anderen Netzwerk in der Eifel« hatte Kurt Klöser Unternehmer, Führungskräfte, Entscheider und Freiberufler in monatlichen Treffen zusammen geführt, um sie miteinander ins Gespräch zu bringen und voneinander profitieren zu lassen. Das Netz, das in den rund zweieinhalb Jahren dabei geknüpft wurde, wurde schnell sehr dicht und reißfest. Zum ersten BEA-Geburtstag im März 2020 wies die »Bilanz« bei 12 Treffen stolze 409 Teilnehmer aus.

Treffen wieder aufgenommen

Und dann kam Corona. »Vernetzung«, so Kurt Klöser, »war dann nur noch digital möglich.« Es habe auch einige digitale Zusammenkünfte gegeben, die jedoch die persönlichen Treffen nicht hätten erssetzen können. Daher war nicht nur Kurt Klöser, sondern auch sein Nachfolger Jörg Dreyer froh, dass es im Juli 2021 »2G-konform« im monatlichen Zyklus wieder mit den BEA-Treffen losgehen konnte. Zwar sind rund 20 Prozent der Teilnehmer wegen Corona und auch der Flutkatastrophe nicht mehr dabei. Mit dem persönlichen Kontakt nimmt aber auch das Interesse ständig zu.

Neuer Moderator

Jörg Dreyer ist zertifizierter Moderator und Coach bei TAB (The Alternative Board). Seit Oktober hat er die Moderation und die Organisation der Treffen übernommen. Klöser wird weiter an den Treffen teilnehmen. »Ich benötige Freiraum für neue Projekte.« verrät er.

Neue Projekte

»OAK-Beach«, wird das neue Projekt heißen. Es ist aus dem im Corona-Lockdown im Juli 20 entstandenen Finanzbildung-Netzwerk »FiBi-Eifel« (wir berichteten) hervorgegangen. Er verbindet dort »Finanzen&freies Leben«. Wer Interesse am BEA-Netzwerk hat, kann sich über jdreyer@tabdeutschland.de informieren. Bei Interesse an OAK&Beach: OB@mbe-active.de.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.