»Diploma in Wines« für Jan Baum

Erster Sommeliermeister in der Eifel

Kall. Das macht doch Freude, wenn man jeden Tag eine Blindverkostung von leckeren Weinen vornehmen darf, oder? Nun ja, wenn man anschließend wissen muss, aus welcher Ecke der Welt der gute Tropfen kommt, an welcher Rebe er gewachsen ist und solche Sachen mehr, dann wird die Angelegenheit schon knifflig.

Diese Blindverkostungen waren für den 27-jährigen Jan Baum im Grunde so etwas wie Vokabeln lernen. Mit der permanenten Wiederholung schulte er bewusst seine sensorischen Fähigkeiten, bis er schließlich die Seele und die Herkunft des Weines mit Nase und Gaumen auswendig gelernt hatte. Und diese Blindverkostungen, bei denen er die Unterstützung seiner gesamten Familie im heimischen Kaller Betrieb »WeinBaum« erhielt, waren ganz wichtige Bestandteile in der Vorbereitung auf eine sehr schwere, besondere Prüfung.

Pass with Merit

»Bei dieser praktischen Aufgabe scheitern viele«, wusste Jan Baum bereits im Vorfeld. Er hat nicht nur diese praktische Aufgabe mit Bravour gemeistert, sondern auch in diesem Jahr die international wichtige und hochangesehene Weinausbildung mit Auszeichnung bestanden. Dabei handelt es sich um das »Diploma in Wines«, das von der »Wine & Spirit Education Trust« (WSET) in London seit 1969 vergeben wird - bei Jan Baum mit dem Zusatz »Pass with Merit« versehen. »Bis zum Diploma muss man vier verschiedene Level durchlaufen«, erläutert Jan Baum. Wer diese Level schafft, besitzt dann eine der weltweit renommiertesten Weinausbildungen. Zum Lehrplan gehören dabei unter anderem die gesamten Weinbauländer der Welt mit ihren Regionen und den entsprechenden Rebsorten. Weitere Blöcke beschäftigten sich etwa mit Weinanbau und -produktion, Schaumweinen wie Champagner oder Sekt, auch Port, Sherry oder Madeira werden thematisiert. Neben diesem umfassenden Weinwissen wurde aber auch der globale Businessbereich in Sachen Wein nicht außer Acht gelassen. Übrigens: Das Diploma ist auch wichtige Voraussetzung für eine Einladung zur Ausbildung zum »Master of Wine« ...

Erster Sommeliermeister in der Eifel

Das »Diploma in Wines« ist nicht die einzige Ausbildung, die Jan Baum mit viel Lernen in den letzten zwei Jahren absolvieren konnte. Vor der IHK Koblenz bestand er auch seine Prüfung zum Sommeliermeister. Dieser Abschluss ist noch relativ jung. Er soll das umfassende Weinwissen, auch im geschäftlichen Bereich, noch einmal aufwerten. Daher ist die Zahl der Sommelier-Meister noch überschaubar. »In der Eifel«, schmunzelt Jan Baum, »bin ich definitiv der einzige.« Besonders bemerkenswert ist, dass Jan Baum beide Ausbildungen unter den erschwerten Bedingungen der Corona-Pandemie absolvierte.

Flutwein

Und dann kam auch noch die Flutkatastrophe, die nicht nur seine Privatwohnung, sondern auch langjährige Partner von »WeinBaum« hart getroffen hat. Jan Baum nennt neben vielen Gastronomen auch das Weingut Kreuzberg aus Dernau an der Ahr, das schwer zerstört wurde. »Wir haben den Flutwein ‚Jraaduss!‘ dieses Weinguts im Angebot, der vor dem Verkauf wissenschaftlich untersucht wurde und daher unbedenklich zu genießen ist.«

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.