Fulminanter Sieg des Kaller Badminton-Teams

Kall. Der Badminton-Landesliganeuling TV 1908 Kall 1 bestritt in einem weiteren Heimspiel in der Turnhalle des Kaller Berufskollegs seine Partie gegen den aktuell in der Landesliga Letztplatzierten. Gegen den Pulheimer SC 2 landeten die Kaller einen 7:1-Sieg und schlossen damit mit dem hervorragenden dritten Landesligaplatz die Hinrunde ab.

Am siebten Spieltag mit bereits zwei Siegen und zwei Unentschieden auf dem Konto wollten die Kaller ihren Fans den dritten Sieg bescheren. Vor heimischer Kulisse machten sie nach gut eineinhalb Stunden die Hinrunde perfekt: Hinter den beiden Titelfavoriten steht der Landesliganeuling in den Startlöchern zur Rückrunde. Im ersten Herrendoppel zeigten Niklas Thelen und Daniel Krannich wiederum ihre Spielstärke und sicherten nach einem Sieg in zwei Sätzen (21:15, 21:15) über Hoanh-Vinh Mai und Dirk Engel den ersten Punkt für ihr Team. Die Hilgers-Brüder sorgten mit ihrer herzerfrischenden Art, Badminton zu spielen, für Begeisterung im Publikum und ließen gleichzeitig Christoph Böhme und Hardy Klinkenberg mit 21:14 und 21:10 recht alt aussehen. Im Damendoppel kämpften Lati Heckmüller und Liane Hück, Stammdamen der zweiten Mannschaft, und boten den Zuschauern ein tolles Badmintonspiel, mussten sich aber dann doch Isabell Trojan und Birgitt Wilke mit 15-21 und 16-21 geschlagen geben. Im Dameneinzel bewies Marianne Schütte, dass sie nicht nur im Mixed an der Seite von Niklas Thelen glänzen kann. Mit 21:19 und 21:11 bezwang sie ihre Pulheimer Gegnerin Birgitt Wilke gerade im zweiten Satz klar.

Multitalent

"Marianne ist ein Multitalent: Mixed oder Einzel... Wahnsinn", war der Tenor. Denn auch im gemischten Doppel - zusammen mit Niklas Thelen - bezwang sie ihre Pulheimer Widersacher Dirk Engel und Isabell Trojan in drei Sätzen mit 19:21, 21:19 und 21:11. Die Spielergebnisse im zweiten Herreneinzel zwischen Peter Hilgers und Hardy Klinkenberg (21:15, 21:13) sowie im dritten Herreneinzel zwischen Gerd Schmitz und Hoanh-Vinh Mai (21:12, 21:16) sprachen eine klare Sprache und zeigten die Überlegenheit der Kaller Jungs. Im ersten Herreneinzel traf Daniel Krannich schließlich auf Christoph Böhme. In einem harten und engen Fight machte Krannich schlussendlich aber mit einem Zweisatzsieg (21:19, 21:19) den Sack für die Kaller Truppe zu. Tolle Ballwechsel in allen Spielen ließen die die Zuschauer staunen. "Das ist Badminton der Spitzenklasse!" resümierte ein Zuschauer den Abend. "Schade, dass dieses mal weniger Zuschauer in der Halle waren. Die Leute haben echt was verpasst." Auch die verletzte Iris Schröder zeigte sich als Zuschauerin in ungewohnter Rolle mehr als begeistert: "Die haben alle klasse gespielt. Besonders stolz bin ich heute auf unsere beiden Bezirksklassemädels; Lati und Liane haben sich super geschlagen."

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.