Kirche geht auch digitale Wege

Zum Osterfest gibt es Präsenzgottesdienste

Steinfeld. Die Situation vor Ostern, das höchste Fest der Christenheit, war nicht nur für die Gläubigen nicht einfach. Wird es Präsenzgottesdienste zu Ostern geben oder nicht, lautete die Frage, mit der sich auch Pater Wieslaw Kaczor, Leiter der GdG Steinfeld, zu beschäftigen hatte. Letztendlich entschied man sich im Einvernehmen mit den insgesamt 14 (!) Gemeinden, die zur GdG Steinfeld gehören, Präsenzgottesdienste durchzuführen.

»Sie finden«, so Pater Wieslaw Kaczor, »natürlich unter den erprobten und derzeit geltenden Corona-Regeln statt.« Froh ist der Geistliche, dass er derzeit die Hermann-Josef-Dienstage feiern kann.

  • Bis zum Hermann-Josef-Fest wird jeden Dienstag um 9 Uhr eine heilige Messe in der Steinfelder Basilika gefeiert. Wegen Corona muss das Frühstück leider ausfallen. Pater Wieslaw Kaczor, Leiter der GdG Steinfeld, sagt: „Ich würde mich über die Teilnahme zumindest einiger Vertreter aus den Pfarreien freuen.“ So wird um Anmeldung gebeten. Zum einen wird eine digitale Anmeldemöglichkeit in diesen Tagen auf der Internetseite www.gdg-steinfeld.de eingerichtet. Bürger, die keinen Internetzugang nutzen, können auch im Pfarrbüro anrufen und sich anmelden - und zwar zu den Öffnungszeiten montags 9 bis 12 Uhr, dienstags 14 bis 18 Uhr, donnerstags 12 bis 16 Uhr, freitags 9 bis 12 Uhr unter 02441 / 779212.

Was sich einfach anhören mag, ist es in der Realität aber gar nicht. »Man glaubt nicht, wie viele Abstimmungsgespräche am Telefon oder digital geführt und wie viele Emails geschrieben werden müssen«, sagt der Leiter der GdG. Das brauche alles sehr viel Kraft.

Der "Ordnungsdienst"

Pater Wieslaw Kaczor nennt ein einfaches Beispiel. Zu jedem Gottesdienst gehöre eine Art Ordnungsdienst, der die Einhaltung der Corona-Regeln überwache. Das sei in einigen Gemeinden ohne Probleme möglich, in anderen stoße man auf Probleme. In Steinfeld ist das Besucheraufkommen relativ groß. Dort gehörten die Menschen, die ehrenamtlich den Ordnungsdienst übernehmen, aufgrund ihres Alters zur Corona-Risikogruppe. Da sei Unterstützung sehr willkommen.

  • Wort & Klang: Am Abend des Karfreitags, 2. April, findet um 20 Uhr in der Basilika Steinfeld eine Orgelmeditation unter dem Motto » Wort & Klang« statt. Zu Texten zur Passion, gelesen von der Gemeindereferentin Silvia Schlaugat-Müller, spielt Basilika-Organist Michael Pützer an der König-Orgel. Der Eintritt ist frei. In der Basilika besteht Maskenpflicht und es dürfen nur markierte Plätze besetzt werden. Außerdem müssen sich alle Besucher mit ihren Kontaktdaten registrieren.

Kraftraubend seien etwa auch die Vorbereitungen auf die Heilige Kommunion und die Frage, wie man diese coronakonform durchführen kann. Solche Problemstellungen führten schließlich auch dazu, dass sich die GdG Steinfeld mithilfe der Digitalisierungsbeauftragten Gudrun Klinkhammer auf den digitalen Weg machte - und das durchaus mit Erfolg.

Die GdG Steinfeld auf Facebook, YouTube und Instagram

»Vor Corona«, gesteht die Pastoralreferentin Alice Toporowsky, »hätte ich mir kaum vorstellen, als GdG auf Facebook unterwegs zu sein.« »Der digitale Weg funktioniert, wir erreichen die Menschen - teils mit einfachen Mitteln«, schmunzelt Pater Wieslaw Kaczor, der auch schon einmal einen Gottesdienst mit seinem Handy streamt und über eine digitale Vernetzung der Gemeinden nachdenkt. Der YouTube-Gottesdienst der GdG Steinfeld etwa, der jeden Samstag um 17.30 Uhr gestreamt wird, ist sehr beliebt, wie die Klickraten beweisen. »Man hat mehr Zeit für die Menschen«, berichtet die Gemeindereferentin Ruth Winterscheidt. Viele nutzten das Angebot, sich telefonisch oder digital buchstäblich über »Gott und die Welt« auszutauschen. Mehr Infos unter: www.gdg-steinfeld.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.