Neun Bands spielen in Urft

Urft. Die zweite Eifeler Oldienacht, die am Freitag, 28. Juni, im Park des Jugendgästehauses Dalbenden stattfindet, wirft ihre Schatten voraus. Dabei werden neun Band auftreten.

Wie Willi Greuel und Paul Schneider von der Hilfsgruppe berichteten, werden am 28. Juni neun Bands aufspielen. Sechs Gruppen spielen von 17.30 bis 24 Uhr auf der großen Bühne im Park und drei auf der Nebenbühne im Innenhof der Burg.
Bei der Auswahl der Bands erkunde man die Wünsche der Fans, wobei es immer schwieriger werde, Oldie-Formationen aus den 60er und 70er Jahren in Originalbesetzung zu finden. Die gebe es kaum noch. Umso glücklicher ist Willi Greuel dass ihm in diesem Jahr mit der Verpflichtung der Band »Creedence Clearwater Revived« (CCR) ein besonders großer Wurf gelungen ist.
 Moderator der Oldienacht ist Hacky Heinen vom belgischen Sender Radio 700. Neben CCR werden die Bands »RoxxBusters«, »Tribute to Status Quo«, »Agnetha«, »Dustpipe« und die »Eifelperlen« auf der großen Bühne stehen. Auf der kleinen Bühne im Burg-Innenhof stehen »De Schlingele«, die Nachwuchsband »Riots« und der Gitarrist und Sänger Franz-Josef Raab mit Partner.
 Willi Greuel: »Wir wollen auch dem Nachwuchs eine Chance geben«. Im Innenhof haben Besucher die Möglichkeit den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Die Bands kämen gern zur Oldienacht in die Eifel, weil sie die familiäre Atmosphäre bei der Hilfsgruppe schätzten.
 Der Umstand, dass die Bands nur für eine Aufwandsentschädigung spielen und die große Unterstützung von Sponsoren mache es möglich, dass die Eintrittspreise moderat und sozial seien.
Die Hilfsgruppe bietet einen kostenlosen Busshuttle von Euskirchen, Hellenthal und Blankenheim an. Eine Anmeldung an der Vorverkaufsstelle ist erforderlich.
Karten kosten im Vorverkauf 28, Sitzplätze 33 Euro. An der Abendkasse 33 und 38 Euro
www.eifeler-oldienacht.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.