100.000 neue Bäume sind das Ziel

Kommern. Der gebürtige Euskirchener Tobias Gillen ist überzeugter Minimalist. In einem Buch hat der 26-Jährige jetzt seine Erfahrungen mit einer »aufgeräumten« Lebensweise veröffentlicht. Für jedes verkaufte Exemplar und E-Book des Buches wird ein Baum gepflanzt. 100.000 sind das Ziel.

»Die 100.000 Bäume sind keineswegs als PR-Gag zu verstehen«, sagt Tobias Gillen. »Es ist einfach eine Sache, die mir persönlich wichtig ist. Selbstverständlich kann auch jeder selbst einen Baum pflanzen, ohne mein Buch zu kaufen«, sagt der Autor. Um sein Ziel zu erreichen, kooperiert  Gillen mit der »grünen« Suchmaschine »Ecosia«. Das  in Berlin ansässige Unternehmen spendet einen Großteil seiner Einnahmen in weltweite Aufforstungsprojekte. »Mit dem Verkauf des Buches werde ich die 100.000 Bäume wohl nicht schaffen, aber  es wird auch nicht mein letztes Projekt sein«, sagt Tobias.

Minimalismus als Lebensweise

»Die Minimalismus-Formel« so lautet der Titel, des mittlerweile zweiten Buches des 26-Jährigen, das er Anfang Oktober veröffentlicht hat. »Ich habe mich vor einigen Jahren selbst auf eine Reise zu einem neuen, reduzierten Leben, ohne materiellen, finanziellen und emotionalen Ballast begeben«, sagt Tobias. Er wolle jedoch keineswegs weise Ratschläge von oben herab geben, sondern vielmehr seine eigenen Erfahrungen praxisnah weitergeben, erklärt der Autor seine Absichten. »Ich will niemanden belehren oder überreden. Das Buch soll denen, die etwas verändern wollen, als eine Art Werkzeugkoffer dienen.«
Seit rund drei Jahren ist Tobias Gillen überzeugter Minimalist. Als er gemeinsam mit seiner heutigen Partnerin Christine in die neue Wohnung in Kommern zog, merkte er, dass er »einfach viel zu viele Sachen« mit in die neue Bleibe schleppte. »Es waren so viele Kartons, die ich hätte ohne Aufzug in den dritten Stock tragen müssen, da habe ich mich an Ort und Stelle entschieden auszumisten. Da ich ausschließlich von zu Hause arbeite fällt es  mit zudem in der minimalistisch eingerichteten Wohnung viel leichter mich auf meine Arbeit als Unternehmer im Medien-Bereich zu fokussieren«, erklärt Tobias Gillen. Es ist aber nicht nur der materielle Ballast, den Tobias zum Minimalismus zählt. Er schreibt in seinem Buch auch darüber, wie man finanziellen und emotionalen Ballast lösen kann. »Minimalismus bedeutet für mich, das zu reduzieren, was mich belastet und mehr Fokus auf das zu legen, was mir Freude macht«, erklärt Tobias seine Lebensweise.
Rund vier Monate hat er an der »Minimalismus-Formel« geschrieben. »Das ging wahrscheinlich so schnell, weil es ist ein Erfahrungsbericht ist und kein Thema, für das ich hätte ausgiebig recherchieren müssen«, sagt Tobias mit einem Schmunzeln.

Auch Partnerschaft ist ein wichtiges Kapitel

Tobias‘ Partnerin Christina lebt übrigens nicht ganz so minimalistisch wie er selbst. »Ich habe wesentlich mehr Sachen, als Tobias, aber in dem Punkt ist es uns nicht schwer gefallen uns zu arrangieren«, sagt Christine und lächelt ihren Partner an.  Vermutlich ist das auch der Grund dafür, warum Tobias dem wichtigen Thema »Partnerschaft« in seinem Buch ein eigenes Kapitel gewidmet hat.

Wo das Buch erhältlich ist, erfährt man online unter 
www.minimalismusformel.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.